Kinder sitzen zusammen im Unterricht

Bildung - Chancengerechtigkeit - Teilhabe

Bildung ist eines der wichtigsten immateriellen Güter in einer Gesellschaft, da sie maßgeblich zur sozialen Teilhabe beiträgt. Die moderne Gesellschaft wird immer komplexer und es sind zunehmend neue Kompetenzen und Fähigkeiten von Bedeutung, damit das Individuum im digitalen Zeitalter bestehen kann. Um den neuen Herausforderungen zu begegnen ist auch ein neues Bildungsverständnis nötig!

Der Weg zum Paritätischen Bildungsverständnis

Kurz bevor die Pandemie-Problematik ihren zwischenzeitlichen Höhepunkt erreichte und durch COVID-19 unser aller Leben massiv auf den Kopf gestellt wurde, führte das Referat Bildung am 10.03.2020 im Social Impact Lab (SIL) in Stuttgart eine Denkwerkstatt durch. Daran haben zehn Teilnehmende aus unterschiedlichen Bereichen des PARITÄTISCHEN partizipiert.

Die Ergebnisse der Denkwerkstatt stellten die Basis für einen anschließenden innerverbandlichen Abstimmungsprozess dar. Hier wurden alle Bereiche beteiligt, die mit dem Thema Bildung in Berührung kommen. Dieser Beteiligungsprozess wurde Anfang Dezember 2020 abgeschlossen und das Papier "Bildung anders gedacht - Paritätisches Positionspapier für ein neues Bildungsverständnis" wurde verabschiedet.

Paritätisches Bildungsverständnis

Der PARITÄTISCHE Baden-Württemberg steht für Vielfalt, Offenheit, Toleranz und Chancengerechtigkeit. Diese Leitlinien bestimmen auch unser Bildungsverständnis. Wir sind davon überzeugt, dass jede Person individuelle Fähigkeiten besitzt bzw. entwickeln kann. Hierfür sind jedoch dauerhafte Unterstützungsleistungen auf dem lebenslangen Bildungsweg vonnöten. Dem Individuum müssen Räume für Begegnungen mit der Welt und anderen Menschen ermöglicht werden, weil hier Lernprozesse entstehen, die durch formale Bildungssettings nicht immer abgedeckt werden können.

Im Sinne der Ganzheitlichkeit geht der PARITÄTISCHE Baden-Württemberg in seinem Bildungsverständnis stets von einer Bildung der Persönlichkeit aus. Um Persönlichkeit gedeihen und wachsen zu lassen, reicht es nach unserer Sicht nicht aus, in Bildungsinstitutionen reines Faktenwissen zu fördern sowie zu lehren und zu lernen. Vielmehr braucht es andere Lehr-Lern-Settings und neue innovative Bildungsansätze. Die Lernenden sollen dabei unterstützt werden, persönliches Interesse zu entwickeln, da dies schlussendlich zu einer individuellen Kompetenzentwicklung führt. Aus diesem Grund sprechen wir uns für Individualisierung, Diversität und Inklusion in der Bildung aus. Um dies zu gewährleisten, braucht es eine hohe Qualität bei der Initiierung von Lehr-Lern-Prozessen und entsprechend höhere monetäre Ressourcen, die den unterschiedlichen Bildungsbereichen zur Verfügung gestellt werden. Dies ist vor allem auch wichtig, da gute Bildung in Baden-Württemberg immer noch vom Geldbeutel des Lernenden oder der Eltern abhängt. Um diese sozialen Unterschiede auszugleichen und wirkliche Chancengerechtigkeit herzustellen, muss mehr Geld und Qualität in die frühkindliche und schulische Bildung sowie die Erwachsenenbildung/Weiterbildung investiert sowie neue innovative Wege gegangen werden.

Unsere ausführlichen Positionen und Forderungen zum Thema Bildung können Sie dem Positionspapier "Bildung anders gedacht – Paritätisches Positionspapier für ein neues Bildungsverständnis" entnehmen. Wir stellen Ihnen hier eine Lang- und Kurzversion zur Verfügung.

 

Wenn Sie wenig Zeit haben und sich schnell einen Überblick über unsere Positionen und Forderungen zum Thema Bildung machen möchten, empfehlen wir Ihnen die Datei "Paritätische Positionen und Forderungen zum Thema Bildung".

PARITÄTISCHE Forderungen
Sorgenfresser
Schulsozialarbeit
maroder Heizungskeller
Gebäude- und Overheadkosten Freier Schulen
Kind springt auf einer Straße
Kindergrundsicherung
Jugendliche vor einer geschlossenen Tür
Bildungschancen unabhängig von sozialer Herkunft
Jugendliche am Laptop
Digitalkompetenz junger Menschen
Kind spielt Gitarre
außerschulische Bildung
Kind bastelt
non-formale Bildung im Ganztagsbereich
Menschen von oben
Orientierungsmöglichkeiten
Blick in ein inklusives Klassenzimmer
inklusives SGB VIII
Kinder in einem Klassenraum
Inklusive Bildung
Kinder vor einem Kindergarten
auskömmliche Finanzierung
Schulbegleitung mit Schülern
Schulbegleitung- und Assistenz
Laptop, Tablet, Smartphone
Digitale Weiterbildung
Rechenschieber
Erzieher-Ausbildung
Kinderfüße und Erwachsenenfüße im Laub
Paragraph 13 SGB VIII
Hände eines älteren Menschen am Laptop
Digitalkompetenz für Senioren
Frau mit Mädchen im Arm
aufsuchende Angebote

Unser Blog zum Thema

Querschnittsthema Bildung

Bildung - Chancengerechtigkeit - Teilhabe

» Mehr erfahren
Letzter Eintrag vom 20.01.2021
neue Kommentare
1 Kommentare
Weiterführende Informationen zum Thema Bildung
Ansprechperson

Wichtige Werkzeuge

Artikel merken