Inklusion beim Kessel Festival: Begleitdienst für Menschen mit Behinderung

Pressemitteilung - geschrieben am 26.05.2024 - 21:29

Stuttgart 22.05.2024 Auf dem Cannstatter Wasen in Stuttgart findet vom 31. Mai bis 1. Juni 2024 zum vierten Mal das genreübergreifende Kessel Festival für die ganze Familie statt. Mehr inklusive Angebote haben sich der Paritätische Wohlfahrtsverband Baden-Württemberg und das Kessel Festival Management auf die Fahne geschrieben und bieten in Kooperation mit dem Verein Kultur für Alle Stuttgart e.V. für einen barrierefreien Zugang Begleitpersonen für Menschen mit Behinderung an. Unter www.machen-wir-was.de können sich Menschen mit Behinderung und Menschen, die jemanden begleiten und dadurch den Besuch des Festivals ermöglichen möchten, registrieren und finden. Begleitpersonen erhalten das Ticket kostenfrei. Inklusive Aktionen von neun Paritätischen Mitgliedsorganisationen machen die Hürden des Alltags von Rollstuhlfahrer*innen und Menschen mit Einschränkungen erlebbar. Erstmalig wird auch eine „Toilette für Alle“ vorhanden sein.

„Das Kessel Festival ist ein Fest für alle Menschen. Deshalb ist es wichtig, dass der Zugang für jeden und jede selbstverständlich möglich ist. Dazu wollen wir in unserer Partnerschaft mit den Organisatoren des Kessel Festivals beitragen. Denn: Es sollte generell keine Orte oder Lebensbereiche mehr geben, zu denen Menschen mit Behinderung keinen gleichberechtigten Zugang haben. Alle müssen überall barrierefrei wohnen, leben, arbeiten, ihre Freizeit verbringen und an Veranstaltungen teilnehmen können. So ist es auch in der UN-Behindertenrechtskonvention verankert“, erklärt Uta-Micaela Dürig, Vorständin Sozialpolitik des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Baden-Württemberg. „Gemeinsam mit unseren sozialen Organisationen sehen wir uns in der Verantwortung, für eine vielfältige, inklusive, offene und tolerante Gesellschaft einzustehen und für Barrierefreiheit zu sensibilisieren, darüber aufzuklären und ein Bewusstsein zu schaffen“, so Dürig.

Inklusion und Vielfalt live erleben können die Besucher*innen des Kessel Festivals mit vielfältigen Aktionen Paritätischer Mitgliedsorganisationen zu Themen wie Suchtberatung, Jugendhilfe, Pflege, FSJ, Schuldnerberatung, Menschen mit Behinderung. So gibt es einen Rollstuhlparcours und  Rolli-Führerschein, Körperbehinderten-Verein Stuttgart; Tischkicker und Holzstapelsteine, Lebenshilfe Stuttgart; Rauschbrillenparcours und Wahrheit-oder-Pflicht-Spiel, bwlv; Bogenschießen, aventerra e.V.; Liegestühle und Glücksrad, Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg; Dosen werfen, Fotoshooting und Team-Bauklötze, pro juventa; Quiz und Safer-Use-Stand, Sozialberatung Schwäbisch-Gmünd; Budgetkompass, PräventSozial. Weitere Infos unter https://paritaet-bw.de/leistungen-services/termine/kessel-festival

 

Hintergrundinformationen zum Paritätischen und seinen Mitgliedsorganisationen auf dem Kessel Festival

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Baden-Württemberg - gegründet 1948 - ist einer der sechs anerkannten Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege. Er ist konfessionell, weltanschaulich und parteipolitisch unabhängig. Er steht für Solidarität, soziale Gerechtigkeit und Teilhabe und wendet sich gegen jegliche Form sozialer Ausgrenzung. In den kommenden Jahren wird sich der Paritätische Baden-Württemberg verstärkt drei Strategiefeldern widmen: - Zusammenhalt in einer vielfältigen, inklusiven und demokratischen Gesellschaft - zukunftsfähige Lebensräume - Soziale Innovationen. Ihm sind in Baden-Württemberg 917 selbständige Mitgliedsorganisationen mit insgesamt rund 2000 sozialen Diensten und Einrichtungen angeschlossen sowie rund 50.000 freiwillig Engagierte und 80.000 Hauptamtliche. Weitere Infos unter www.paritaet-bw.de  

aventerra e.V. 

Der Verein Aventerra e.V. wurde im Jahr 2000 auf Basis der Waldorfpädagogik gegründet. Im Laufe der Zeit haben wir uns zu einem außerschulischen Bildungsträger entwickelt, der neben erlebnispädagogischen Kinder- und Jugendfreizeiten noch erlebnispädagogische Klassenfahrten und Einzelprogramme anbietet. Heute stehen wir für eine ganzheitliche, nachhaltige Bildungsarbeit, die sich aus vielerlei Einflüssen nährt und den Menschen in seiner Vielfalt in den Mittelpunkt stellt. Dies bedeutet für uns, dass wir Bildung und Entwicklung für alle Menschen ermöglichen wollen und unsere Teilnehmenden dazu befähigen möchten, selbstbewusst, kompetent und reflektiert die gesellschaftliche und ökologische Zukunft zu gestalten. Dies kann für uns nur in einer starken, toleranten und anerkennenden Gesellschaft möglich werden, weswegen wir uns für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) einsetzen. In den darauf abgestimmten Teilbereichen und Handlungsfeldern bedeutet dieses Ziel konkret, dass wir mit unseren erlebnispädagogischen Methoden Ressourcen schonen, ökologische Nachhaltigkeit fördern, Gemeinschaft und Selbstwirksamkeit entwickeln und stets selbstreflektiert arbeiten werden. Die Welt entdecken mit Aventerra 

Bwlv gGmbH 

Die bwlv gGmbH ist Träger der Sucht- und Jugendhilfe.  Der bwLV bietet Prävention, Beratung und Behandlung sowie die Teilhabe von Menschen mit Behinderung am allgemeinen Arbeitsmarkt. Suchtprävention will einem riskanten Gebrauch von psychoaktiven Substanzen und Abhängigkeiten vorbeugen und eine gesunde Umwelt gestalten. Die Beratungsangebote richten sich an Betroffene und Angehörige und orientieren sich am individuellen Bedarf. Baden-Württembergischer Landesverband für Prävention und Rehabilitation: Baden-Württembergischer Landesverband für Prävention und Rehabilitation (bw-lv.de) 

Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg 

Junge Erwachsene, die Lust haben, sich sozial zu engagieren und ein FSJ oder einen BFD zu machen, werden von uns pädagogisch begleitet. Die Einsatzbereiche sind vielfältig und reichen von Kitas und Jugendeinrichtungen über Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen oder Senior*innen bis hin zur Arbeit mit Menschen mit psychischen Erkrankungen, der Krankenhilfe und vielem mehr. FSJ und BFD (wohlfahrtswerk.de) 

Projuve Reutlingen 

pro juventa gGmbH ist seit 1993 eine gemeinnützige Jugendhilfegesellschaft und umfasst neben der Erziehungshilfe viele Angebote, die von allen Familien in Anspruch genommen werden können, zum Beispiel die Schulsozialarbeit, die offene Jugendarbeit und die Kinderbetreuung. Wir bieten somit ein breit gefächertes und vielfältiges Leistungsangebot und ermöglichen gute Hilfen und Unterstützungsangebote. Wir schaffen Entwicklungsperspektiven für Kinder, Jugendliche und Familien. Wir stehen für eine moderne Jugendhilfe der Zukunft und verstehen uns als Partner des Jugendamts, der Schulen, und der Kommunen. Mit unserer kommunalen Jugendhilfe wollen wir Netzwerke schaffen, in denen wir unsere Angebote der Erziehungshilfe und der Jugendhilfe miteinander verbinden und durch Projekte weiter entwickeln. Dahinter steht die Überzeugung, dass Jugendhilfe nur „als Ganzes gut wirkt“ (Christian Schrapper) und den Bedingungen in den einzelnen Gemeinden und Städten angepasst werden muss. pro juventa | gemeinnützige Jugendhilfegesellschaft | Reutlingen (pro-juve.de) 

Sozialberatung Schwäbisch-Gmünd 

Die Sozialberatung Schwäbisch Gmünd e.V. ist ein gemeinnützig anerkannter Verein und Mitglied im Paritätischen und im Verband für Bewährungs- und Straffälligenhilfe Württemberg. Wir setzen uns in vielfältiger Weise für DrogenkonsumentInnen, Suchtkranke, Straffällige und deren Angehörigen ein. Zu uns kommen Menschen aus allen gesellschaftlichen Verhältnissen mit unterschiedlichen Konfessionen, Nationalitäten und Weltanschauungen. Die Sozialberatung Schwäbisch Gmünd e.V. ist aufbauende Sucht- und Straffälligenhilfe unter einem Dach. Von niedrigschwelliger Überlebenshilfe und Gesundheitsfürsorge bis hin zur therapeutischen Ausstiegshilfe im Rahmen unserer medizinischen Rehabilitation halten wir viele Angebote bereit. Dazu gehören u.a. die zieloffene Suchtberatung, anonyme online Beratung über DigiSucht www.suchtberatung.digital, Vermittlung in weiterführende Behandlungen, Substitutionsbegleitung, MPU-Vorbereitung, ambulante Suchttherapie, eine Betreute Wohneinrichtung für Straffällige, Nachsorge von Haftentlassenen uvm. Sozialberatung GD | Sozialberatung Schwäbisch Gmünd e.V.: Aufbauende Sucht- und Straffälligenhilfe (sozialberatung-gmuend.de) 

 

PräventSozial 

PräventSozial ist ein freier Träger der Straffälligen- und Opferhilfe. Unsere Schlagworte lauten: Resozialisierung, Kriminalprävention, Opferschutz. PräventSozial versteht Kriminalität als gesamtgesellschaftliches Problem, das vielschichtige Ursachen haben kann. Wir möchten an diesen Ursachen arbeiten und sehen dabei den Menschen hinter der Tat. Wir versuchen zu verstehen, wie es zum delinquenten Verhalten gekommen ist, ohne mit der Tat einverstanden zu sein.Daneben halten wir präventive Maßnahmen vor, um die Entstehung straffälligen Verhaltens vorzubeugen. Ein wichtiger Teil dieser Arbeit bildet die Präventionsstelle unserer Schuldnerberatung. Finanzielle Sorgen und Überschuldung gelten als ein möglicher Risikofaktor für Delinquenzentwicklung. Das Projekt „Budgetkompass“ unterstützt Familien, finanzielle Notlagen zu verhindern und Kindern ein positives „Money Mindset“ zu vermitteln. Auf dem Kesselfest stellen wir mit Mitmachaktionen das Projekt „Budgetkompass“ sowie unsere Arbeit am Schnittpunkt zwischen Justiz, Pädagogik und Therapie vor. PräventSozial gemeinnützige GmbH (praeventsozial.de) 

Lebenshilfe Stuttgart 

Die Lebenshilfe Stuttgart ist ein modernes soziales Unternehmen. Wir unterstützen Menschen mit Behinderung seit über 60 Jahren in allen Bereichen ihren Lebens: in der Beruflichen Bildung, Arbeit, Wohnen und Freizeit. Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der Menschen mit einer Behinderung und ihre Angehörigen. Unsere Angebote umfassen unter anderem Kunstkurse, Schlittschuhlaufen, Kinoausflüge und Samstagsbetreuung. Gemeinsam arbeiten wir für mehr Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung, wie in den Werkstätten der Lebenshilfe Stuttgart. Dort arbeiten Menschen mit Behinderungen an modernen Maschinen oder in Handarbeit, gerne auch für Firmen. Lebenshilfe Stuttgart (lebenshilfe-stuttgart.de) 

KBV Stuttgart

Der KBV wurde 1964 als Elterninitiative gegründet, wobei zunächst Themen wie Bildung für Kinder mit Behinderung im Vordergrund standen. Bereiche wie Wohnen, Mobilität und Freizeitangebote nahmen im Laufe der Zeit an Wichtigkeit zu. Heute sind wir ein lebendiger Verein, der neben vielen Freizeitangeboten ein verlässlicher Dienstleistungspartner für alle Bereiche des Lebens von Menschen mit Behinderung ist. Wir setzen uns für eine selbstbestimmte Teilhabe von Menschen mit Behinderung in allen Bereichen des alltäglichen Lebens ein. Wir bieten zahlreiche Angebote wie die ambulante Unterstützung von Menschen mit Behinderung, die Elternakademie – mit Workshops und Möglichkeiten zum Austausch – sowie dem Alex Club. Das ist eine Jugendorganisation für Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Behinderung. Startseite - www.kbv-stuttgart.de 

 

Wichtige Werkzeuge

Artikel merken