Durch das Bundesteilhabegesetz (BTHG) nimmt das Thema „Wirkungsorientierung“ neu Fahrt auf. Erstmalig verpflichtet ein Bundesgesetz dazu, die Wirkung der Leistungen in der Eingliederungshilfe nachzuweisen.

Mit wirkungsvoller Arbeit ist der Anspruch an Qualität der Angebotsstrukturen verknüpft. Diesen Anspruch wollen wir als PARITÄTISCHER mitgestalten und Know-how für andere Bereiche der sozialen Arbeit bereitstellen.

Dies soll mit dem fachübergreifenden Kongress „Der PARITÄTISCHE BWirkt“ gelingen. Er findet statt

am Dienstag, 07. Mai 2019
von 9:00 - 17:00 Uhr
im ECONVENT
in Esslingen am Neckar.

Folgende Fragen stehen im Fokus: Was bedeutet „Wirksamkeit“ im Bereich des Sozialen, woran lässt sie sich messen und wie können wir sie als Qualitätsmerkmal unserer Arbeit transparent machen? Und was hat unsere PARITÄTISCHE Grundhaltung von Selbstbestimmung, Chancengerechtigkeit, Vielfalt und Toleranz damit zu tun?

Neben Diskussionsrunden und inspirierenden Fachvorträgen aus Forschung und Praxis bieten  interaktive Vertiefungsforen die Chance, Antworten zu generieren und sich mit Vertreter*innen aus anderen Bereichen auszutauschen.  

Bei Fragen wenden Sie sich an Frau Cornelia Meyer-Lentl (meyer-lentl@paritaet-bw.de , Tel.: 0711 2155-228)