Müssen GEZ-Gebühren sein?

Derzeit müssen nicht nur Unternehmen, Selbständige und Privatpersonen Rundfunkgebühren bei der GEZ zahlen, sondern auch gemeinnützige Vereine. Dabei gibt es nur wenige Ausnahmen* (s.u.). Gebührenpflichtig sind dabei sowohl Radios und Fernseher als auch neuartige Rundfunkempfangsgeräte.

"Hierzu zählen PCs und Notebooks, die in der Lage sind, Fernseh- und Radioprogramme via Internet zu empfangen, aber auch Handys, PDAs (persönliche digitale Assistenten) und Smartphones (Mobiltelefone mit Computerfunktionen und Internetanschluss), die über UMTS-Mobilfunkverbindungen oder per WLAN Radio- oder Fernsehprogramme empfangen können. Die Höhe der Gebühr für diese Geräte finden Sie auf der Seite www.gez.de. Allerdings muss diese Gebühr immer nur einmal gezahlt werden, egal, wie viele Geräte vorhanden sind" (Evangelisches Bildungswerk München e.V).


Mehr dazu im NAKOS INFO Nr. 98 vom Juni 2009:

www.nakos.de/site/data/NAKOS/NAKOS-INFO98-GEZ.pdf

oder unter*: