Selbsthilfefreundliches Krankenhaus

Das Projekt Selbsthilfefreundliches Krankenhaus will die Zusammenarbeit zwischen Krankenhäusern und den Selbsthilfegruppen vor Ort unterstützen. Dabei arbeiten die Ärzte und Pflegekräfte erfolgreich mit den Selbsthilfegruppen zusammen.

Von einem solchen Projekt profitieren alle Seiten - das Krankenhaus, die Selbsthilfe und vor allem die PatientInnen und deren Angehörige. Die Kontakte zwischen den PatientInnen und den Selbsthilfegruppen werden gefördert, Ärzte und Pflegekräfte können ihr Handeln durch den Erfahrungsschatz der Selbsthilfe erweitern und kooperationsbereite Selbsthilfegruppen werden im Krankenhaus aktiv unterstützt.

Das Konzept basiert auf den positiven Erfahrungen des Hamburger Projektes "Qualitätssiegel Selbsthilfefreundliches Krankenhaus" und wurde schließlich in Nordrhein-Westfalen weiterentwickelt. In der Zwischenzeit haben auch andere Bundesländer das Konzept übernommen - wie Berlin-Brandenburg, Niedersachsen und auch Baden-Württemberg.

Krankenhaus und Selbsthilfegruppen – eine erfolgreiche Partnerschaft

Das Konzept beruht auf mehreren Qualitätskriterien, die die Selbsthilfefreundlichkeit einer Klinik beschreiben und auf eine stabile Kooperation bauen. Die Maßnahmen sind dabei vielfältig und auf die Situation vor Ort ausgerichtet. Sie reichen von der Einrichtung von Räumen, in denen sich Selbsthilfegruppen treffen können, bis zur Information von Patienten über Selbsthilfegruppen zu ihrem Krankheitsbild.

Ein Selbsthilfebeauftragter, der von der Klinik benannt wird, ist Ansprechpartner für Akteure der Selbsthilfe und trägt dafür Sorge, dass die Maßnahmen zur Verbesserung der Selbsthilfefreundlichkeit nachweislich umgesetzt werden.

Wer mehr wissen möchte - Informationen gibt es auch in folgendem Beitrag:

Regionale Unterstützungsstelle

Wenn Sie in Ihrer Fachabteilung oder als Vertreter der Selbsthilfe daran interessiert sind, eine Kooperation zu initiieren oder systematisch auszubauen, dann kann Ihnen das Team der "Agentur Selbsthilfefreundlichkeit in Baden-Württemberg" vielleicht weiterhelfen, die seit dem 1. März 2010 beim Gesundheitstreffpunkt Mannheim angesiedelt ist.


Weitere Informationen:

1. Agentur Selbsthilfefreundlichkeit in Baden-Württemberg
       Gesundheitstreffpunkt Mannheim
       Max-Joseph-Str. 1
       68167 Mannheim
       Telefon: 0621/ 33 91 818
       Web: Selbsthilfefreundlichkeit BW

2. Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen

       Otto-Suhr-Allee 115
       10585 Berlin
       Telefon: (030) 89 09 62 54
       Email: info@remove-this.selbsthilfefreundlichkeit.de



Links zum Thema "Selbsthilfefreundliches Krankenhaus":

Homepage der Agentur Selbsthilfefreundlichkeit in Baden-Württemberg
https://www.selbsthilfefreundlichkeit.de/

Homepage der Nationalen Kontakt- und Informationsstelle NAKOS
www.nakos.de/site/netzwerkkoffer/selbsthilfefreundlichkeit/krankenhaus/