Organisatorisches

Gemeinsam aktiv

Die Selbsthilfeszene ist bunt, vielfältig und veränderlich. Und sie wird für unser Gesundheitssystem immer wichtiger. Allein in Deutschland sind derzeit rund 3 Millionen Menschen in der Selbsthilfe aktiv. Sie tun sich als "Expertinnen und Experten in eigener Sache" zusammen, suchen im Rahmen der eigenen Möglichkeiten nach Lösungen und nehmen ihre Probleme selbst in die Hand. Dabei geht es in der Gruppenarbeit nicht nur um den Austausch von Erfahrungen. Sondern auch um die gegenseitige Hilfe, um Gemeinschaft und Geselligkeit, um Wissenserwerb und gemeinsames Lernen, um Verständnis und Verstehen - und nicht selten auch um Öffentlichkeitsarbeit.

Selbsthilfegruppen entstehen dabei oft aus einem spontanen Engagement heraus. Sie arbeiten selbständig oder sind einem größeren Dachverband angeschlossen. Dabei werden sie von den regionalen Kontaktstellen unterstützt.

Wenn Sie wissen möchten, was eine Selbsthilfegruppe eigentlich ausmacht, dann klicken Sie einfach weiter ...

Weitere Informationen finden Sie ebenfalls unter www.nakos.de/site/data/NAKOS/Infomaterial09/NAKOS-FB-SHG2009.pdf.