2. Charakteristika von Sozialgenossenschaften in Deutschland
Erfolgreich wurde in den letzten Jahren die Wirtschafts- und Unternehmensform der (Sozial-) Genossenschaften in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt. In vielen europäischen Ländern sind Sozialgenossenschaften seit längerem eine lebendige Realität – herausragende Beispiele finden sich in Italien aber auch in der Schweiz. Der PARITÄTISCHE Baden-Württemberg diskutiert seit einigen Jahren die Vorteile der genossenschaftlichen Rechtsform für Initiativen, Selbsthilfegruppen, Vereine und bürgerschaftliche Engagementgruppen sowie Sozialunternehmen. Neben der wirtschaftlichen Förderung werden seit der Genossenschaftsrechtnovelle 2006 auch die Förderung der sozialen und kulturellen Belange der Mitglieder als Unternehmenszweck explizit genannt. Damit rücken solche Genossenschaften in den Blickpunkt., die innerhalb und im Umfeld der Sozialwirtschaft bzw. der lokalen Daseinsvorsorge zu verorten sind.