Pressemitteilung: Der PARITÄTISCHE Kreisverband Lörrach wirbt mit Kampagne #jetzterstrechtfreiwillig für einen Freiwilligendienst im sozialen Bereich

Pressemitteilung - geschrieben am Donnerstag, 17. September 2020 - 21:12

Lörrach 13.09.2020 Viele junge Menschen wissen noch nicht, wie es nach der Schule weitergeht oder müssen die Wartezeit bis zum Studium oder Ausbildungsbeginn überbrücken. Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und der Bundesfreiwilligendienst (BFD) sind eine Chance, sich beruflich zu orientieren und wichtige Erfahrungen zu sammeln. Mit der Kampagne #jetzterstrechtfreiwillig möchte der PARITÄTISCHE Baden-Württemberg für Freiwilligendienste im sozialen Bereich werben. Der Verband gehört mit jährlich bis zu 3.500 Freiwilligen zu den größten Anbietern im Land. Landesweit werden Plätze in unterschiedlichen Einsatzbereichen angeboten. Dazu gehören Kitas, Pflegeheime, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung aber auch Kliniken. Rund 60 Prozent der Freiwilligen entscheiden sich danach für einen sozialen Beruf.

„Für junge Menschen, die am Übergang zwischen Schule, Ausbildung oder Studium stehen, ist der Freiwilligendienst eine einzigartige Möglichkeit, den Schulstress hinter sich zu lassen und die Arbeitswelt kennenzulernen", sagt Philipp Bohner, Vorsitzender des Paritätischen Kreisverbandes Lörrach und Geschäftsführer der Lebenshilfe Lörrach e.V. Es sei sehr beeindruckend, wie sich die einzelnen Freiwilligendienstler in jedem Jahrgang zwischen Beginn und Ende des Dienstes persönlich weiterentwickeln. „Ich bin überzeugt, dass alle, die einen Freiwilligendienst absolvieren, im Anschluss davon nicht nur bei Ihrer Ausbildung und Studium sondern lebenslang profitieren. Für einige ist der Freiwilligendienst auch der Einstieg in eine Berufswelt, die Ihnen ansonsten verschlossen geblieben wäre", so Bohner.

„Die Teilnehmenden am BFD und FSJ sind für uns sehr wertvoll! Sie bereichern die Arbeit mit neuen Ideen und unterstützen die Teams bei unterschiedlichen Tätigkeiten", sagt Bernd Schandera, Geschäftsführender Vorstand der Kaltenbach-Stiftung.

Informationen zu Freiwilligendiensten im PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg unter https://www.paritaet-bw.de/themen/freiwilligendienste oder kostenlose Hotline 0180/3790900

Wichtiger Hinweis an die Redaktionen:

Gerne vermittelt Ihnen die Kaltenbach-Stiftung ein Interview mit einem/einer ihrer FSJ’ler*in. Kontakt: Bernd Schandera, Geschäftsführender Vorstand Konrad-Adenauer-Straße 22, 79540 Lörrach Tel.: 07621 89420 E-Mail: info@kaltenbach-stiftung.de

Hintergrundinformationen:

Der Paritätische Baden-Württemberg Ist einer der sechs anerkannten Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege. Er ist weder konfessionell, weltanschaulich noch parteipolitisch gebunden. Mit seinen Handlungsmaximen Vielfalt, Offenheit und Toleranz steht der Verband für Solidarität, soziale Gerechtigkeit und Teilhabe und wendet sich gegen jegliche Form sozialer Ausgrenzung. Ihm sind in Baden-Württemberg über 880 selbstständige Mitgliedsorganisationen mit insgesamt rund 4.000 sozialen Diensten und Einrichtungen angeschlossen.

Im Landkreis Lörrach stehen der PARITÄTISCHE und seine Mitglieder seit vielen Jahren für sachkundige und innovative Sozialarbeit für die Menschen und zum Wohle der Gesellschaft. PARITÄTISCHE Mitgliedsorganisationen bieten im Landkreis Lörrach beispielsweise Unterstützung und Hilfe für Kinder- und Jugendliche, Familien, alte Menschen, Menschen mit Behinderungen sowie für psychisch erkrankte Menschen an.

Kontakt: Der PARITÄTISCHE Kreisverband Lörrach Herr Philipp Bohner, Vorstandsvorsitzender Wintersbuckstr. 7, 79539 Lörrach Tel.: 07621 4010-0

E-Mail: loerrach@paritaet-bw.de

Wichtige Werkzeuge

Artikel merken