Pressemitteilung: Der PARITÄTISCHE Kreisverband Freiburg/Breisgau-Hochschwarzwald wirbt mit Kampagne #jetzterstrechtfreiwillig für einen Freiwilligendienst im sozialen Bereich

Pressemitteilung - geschrieben am Donnerstag, 17. September 2020 - 21:02

Freiburg i.Br. 17.09.2020 Viele junge Menschen wissen noch nicht, wie es nach der Schule weitergeht oder müssen die Wartezeit bis zum Studium oder Ausbildungsbeginn überbrücken. Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und der Bundesfreiwilligendienst (BFD) sind eine Chance, sich beruflich zu orientieren und wichtige Erfahrungen zu sammeln. Mit der Kampagne #jetzterstrechtfreiwillig möchte der PARITÄTISCHE Baden-Württemberg für Freiwilligendienste im sozialen Bereich werben. Der Verband gehört mit jährlich bis zu 3.500 Freiwilligen zu den größten Anbietern im Land. Landesweit werden Plätze in unterschiedlichen Einsatzbereichen angeboten. Dazu gehören Kitas, Pflegeheime, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung aber auch Kliniken. Rund 60 Prozent der Freiwilligen entscheiden sich danach für einen sozialen Beruf.

"Die Corona-Krise zeigt, dass alle, die in systemrelevanten Berufen arbeiten, die sozialen Hilfenetze in unserer Gesellschaft am Laufen halten. Überall werden Menschen gebraucht, die bereit sind, anderen zu helfen", betont Annika Beutel, Leiterin des Paritätischen Regionalverbunds Südbaden. Soziales Engagement und soziale Berufe seien gefragter denn je. Auch der Freiwilligendienst gewinne stark an Bedeutung, so Beutel.

„FSJ‘ler leisten einen wertvollen Beitrag in der Kinder- und Jugendhilfe und vielen anderen sozialen Bereichen und haben selbst gleichzeitig die Möglichkeit, einen Einblick in diese Berufsfelder zu bekommen", erklärt Carlos Mari, Paritätischer Regionalverbundssprecher und Geschäftsführer vom Jugendhilfswerk Freiburg e.V.

Bei einem freiwilligen Engagement findet soziales Lernen statt, das für die persönliche Entwicklung und für den beruflichen Lebensweg gute Grundlagen schafft", erklärt Heike Arens, Leiterin der Freiburger Freiwilligen Agentur. Sie wirbt: „Wichtige Kompetenzen fürs Leben, wie arbeiten im Team, konstruktiv kommunizieren und die Fähigkeit zur Empathie können erworben werden".

„Die Bundesfreiwilligendienstleistenden ergänzen durch ihr Engagement unsere Arbeit und leisten einen wichtigen Beitrag zu deren Gelingen", sagt Meral Gründer, Geschäftsführerin von Südwind in Freiburg i.Br. Dank ihrer Unterstützung bekommt die Einrichtung zusätzliche Inspiration und Impulse für die tägliche Arbeit", so Gründer.

Informationen zu Freiwilligendiensten im PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg unter https://www.paritaet-bw.de/themen/freiwilligendienste oder kostenlose Hotline 0180/3790900

 

Wichtiger Hinweis an die Redaktionen:

Gerne vermittelt Ihnen Südwind Freiburg ein Interview mit einem/einer ihrer FSJ’ler*in. Kontakt: Südwind Freiburg e.V. Frau Meral Gründer, Geschäftsführerin Faulerstraße 8, 79098 Freiburg im Breisgau Tel.: 0761 5903610

E-Mail: info@suedwind-freiburg.de

Hintergrundinformationen:

Der PARITÄTISCHE Baden-Württemberg gliedert sich in Kreisverbände. Der Kreisverband Freiburg/ Breisgau-Hochschwarzwald bildet mit seinen Mitgliedern auf Orts- und Kreisebene Netzwerke, in denen die Interessen und das Fachwissen der einzelnen Organisationen gebündelt, Synergien genutzt und bedarfsgerechte Angebote entwickelt werden können.

Er repräsentiert mit seinen knapp 70 selbständigen Mitgliedsorganisationen und rund 100 angeschlossenen sozialen Diensten und Einrichtungen einen der größten Kreisverbände in Baden-Württemberg und somit einen bedeutenden Teil der sozialen Infrastruktur. Das Leistungsspektrum im Stadt- und Landkreis ist breit gefächert. Die größten Sektoren sind die Kinder- und Jugendhilfe, die Altenhilfe sowie Behindertenhilfe und Hilfen für psychisch Erkrankte. Ein weiterer wichtiger Bereich stellen die Selbsthilfegruppen dar. Hinzu kommen aber auch Organisationen, die beispielsweise Familien straffälliger Männer oder Homosexuelle vertreten.

Die unterschiedlichen Felder spiegeln im KV Freiburg/Breisgau Hochschwarzwald eine große Vielfalt der sozialen Arbeit wieder.

Kontakt: Paritätischer Regionalverbund Südbaden/ Paritätischer Kreisverband Freiburg, Frau Annika Beutel, Leitung Regionalverbund Südbaden Kaiser-Joseph-Str. 268 79098 Freiburg Tel.: 0761 120231-01

E-Mail: freiburg@paritaet-bw.de

Kontakt: Jugendhilfswerk Freiburg e.V., Carlos Marí, Geschäftsführer Basler Strasse 61, 79100 Freiburg Tel.: 0761 / 401299-0 E-Mail: geschaeftsfuehrung@jugendhilfswerk.de

Wichtige Werkzeuge

Artikel merken