15.11.2018

PARITÄTISCHE Postkartenaktion fordert „Gute Pflege als Menschenrecht“

Stuttgart/Berlin 15.11.2018    Mit einer bundesweiten Postkartenaktion „Gute Pflege ist Menschenrecht!“ will der PARITÄTISCHE den Druck auf Gesundheitsminister Jens Spahn für eine gute Pflege erhöhen. Die Kosten für eine nachhaltige Pflegereform, die den Weg aus der Pflegedauerkrise ebnet, schätzt der PARITÄTISCHE auf mindestens sechs Milliarden Euro. Nach Ansicht des Verbandes brauche es für eine „gute“ Pflege insbesondere zusätzliches Personal, eine Begrenzung des Eigenanteils der Kosten für Pflegebedürftige und eine deutlich stärkere Entlastung und finanziell bessere Absicherung pflegender Angehöriger. Allein in Baden-Württemberg beteiligen sich 220 paritätische Einrichtungen und Dienste aus der stationären und ambulanten Altenhilfe an der Aktion.

„Der Pflegenotstand ist zur Dauerkrise geworden, unter der alle Beteiligten leiden, die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen sowie die Pflegekräfte“, erklärt Achim Uhl, Bereichsleitung „Ältere Menschen und Pflege“ beim PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg. „Zur Verbesserung der Arbeitssituation von Pflegekräften ist das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz ein wichtiger Schritt. Damit ist es aber leider nicht getan. Das Pflegepersonal muss vor allem auch im Alltag entlastet werden. Dazu brauchen wir einen bundeseinheitlichen Personalschlüssel“, so Uhl weiter.

Zur finanziellen Entlastung der Pflegebedürftigen fordert der Verband von den Pflegekassen, 85 Prozent der Kosten für ambulante, teilstationäre und stationäre Pflegeleistungen zu übernehmen. So könne sich der Eigenanteil auf 15 Prozent vermindern. Wenn Angehörige weiterhin Pflege und Betreuung sicherstellten, könnte er komplett wegfallen.

Mehr Informationen zur Postkartenaktion unter: www.der-paritaetische.de/schwerpunkte/mensch-du-hast-recht/menschenrechtsblog/druck-machen-fuer-das-menschenrecht-auf-gute-pflege/



Pressekontakt

Hina Marquart

Hina Marquart
  • Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Externe Kommunikation
  • Telefon: 0711 2155-207
  • Email: marquart@paritaet-bw.de