PariEngage - Die Jury

Die Jurymitglieder beraten und entscheiden über die Verleihung der Preise in den Kategorien.

Michael Auen

Dipl. Sozialpädagoge (FH), Erster Vorstand der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung e.V., Hauptgeschäftsführer der Hagsfelder Werkstätten und Wohngemeinschaften Karlsruhe gGmbH

Seit vielen Jahren beschäftigt er sich mit dem Thema Inklusion und Teilhabe, sowohl mehrjährig in der Praxis als auch in über zwölf Jahren als Hochschuldozent in Enschede/NL und St. Pölten/A. Sein Engagement im Paritätischen versteht er als einen Beitrag zu gesellschaftspolitisch notwendigen Veränderungen für die Belange von und mit den Menschen mit Behinderung.

Rafael Binkowski

Rafael Binkowski ist Chefredakteur des Staatsanzeigers. Er stammt ursprünglich aus Herrenberg, hat an der Universität Stuttgart Politikwissenschaft und Geschichte studiert und über die Parteiengeschichte der Weimarer Republik promoviert. Er war zehn Jahre bei Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten als Redakteur tätig, zuletzt im Politikressort. 2015 hat Rafael Binkowski den Ralf-Dahrendorf-Preis und 2018 den Konrad-Adenauer-Preis erhalten, zudem wurde er für seine Glossen mehrfach mit dem Erich-Schairer-Preis ausgezeichnet. Privat schreibt er Science-Fiction-Literatur, hat einen Fifa-Blog und spielt Gitarre.

 

 

Philipp Maußhardt

Mit-Gründer und Co-Leiter der Reportageschule in Reutlingen. Nach Politik- und Geografiestudium als Journalist tätig für Tageszeitungen und Magazine, u.a. ZEIT, Stern, taz, Bunte, Süddeutsche Zeitung. Mehrfach ausgezeichnet für Artikel, u.a. mit dem Theodor-Wolff-Preis, dem Karl-Buchrucker-Preis und dem Don Bosco-Preis.

Prof. Dr. Christiane Nakao

Prof. Dr. Christiane Nakao ist Professorin für Soziale Arbeit an der IU Internationale Hochschule in Stuttgart. Sie verfügt über Erfahrungen in unterschiedlichen sozialen Arbeitsfeldern. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Gemeinwesenarbeit und Generationenfragen.

Dr. Jeanette Pohl

Dr. Jeanette Pohl ist Sozialarbeiterin und aktuell als Professorin für Soziale Arbeit an der IU Internationale Hochschule Stuttgart tätig. Prof. Dr. Pohl hat ein Bachelor- und Masterstudium in Soziale Arbeit an der Hochschule Esslingen absolviert. Sie promovierte anschließend an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Ihre berufliche Laufbahn umfasste Tätigkeiten in der ambulanten Suchtberatung, insbesondere in den Bereichen Justizvollzugsanstalten und Wohnungslosenhilfe, sowie in der Jugend- und Drogenberatung. Zudem war sie als Referentin für Sucht- und Drogenhilfe beim Paritätischen Wohlfahrtsverband Baden-Württemberg beschäftigt. Neben ihrer Rolle als Jurorin bei #PariEngage engagiert sie sich auch als Aufsichtsrätin im Paritätischen Wohlfahrtsverband Baden-Württemberg und ist in der Forschung tätig. Ihre  berufliche Erfahrung und ihr Wissen machen sie zu einer kompetenten Jurorin für #PariEngage.

Dr. Christoph Reisinger

Als Chefredakteur steht Dr. Christoph Reisinger seit April 2011 an der Spitze der Redaktion der Stuttgarter Nachrichten. Seit April 2016 leitet er gemeinsam mit dem Chefredakteur der Stuttgarter Zeitung und der Chefredakteurin Digital die Gemeinschaftsredaktion von Stuttgarter Nachrichten und Stuttgarter Zeitung. Dabei gehört es zu seinen Aufgaben, die herausragende Position der Stuttgarter Nachrichten als Mantel-Lieferant für andere Zeitungen zu stärken. Seit April 2023 führt er außerdem die Redaktion des Schwarzwälder Boten, eines weiteren großen Titels der Medienholding Süd.

Zwischen 1991 und 2011 arbeitete Christoph Reisinger in Redaktionen norddeutscher Regionalzeitungen (Braunschweiger Zeitung, sh:z/Flensburger Tageblatt, Neue Osnabrücker Zeitung) in unterschiedlichen Funktionen. Als Autor hat er sich vor allem mit Themen der Außen- und Sicherheitspolitik einen Namen gemacht. Seit 2000 unterrichtet er an der Akademie für Publizistik in Hamburg.

Der in Leutkirch im Allgäu geborene Historiker studierte in Köln und Palermo. Das journalistische Handwerkszeug lernte er durch Praktika in verschiedenen Medien, als Absolvent der Journalistischen Nachwuchsförderung der Adenauer-Stiftung sowie als freier Autor für die „Bild“- Zeitung und den Deutschlandfunk.

Holger Wilms

Ursprünglich war der gebürtige Rheinländern bei verschiedenen Tageszeitungen und im öffentlich-rechtlichen Rundfunk als Redakteur und später als freier Journalist tätig. Seit vielen Jahren aber in verschiedensten Funktionen im Sozialwesen - insbesondere in der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung - tätig. Unter anderem auch als Fachgruppensprecher für Menschen mit Behinderungen im Paritätischen Landesverband.

Seit 2020 im Aufsichtsrat, seit 2022 Aufsichtsratsvorsitzender.

Wichtige Werkzeuge

Artikel merken