Prozessbegleitung Kollegiale Beratung Methodenkompetenz Peer-Mentoring

Knotenlöser

Das Prozessbegleitungsangebot des Landesverbandes für Ihre akuten Herausforderungen im Bereich Geschäfts- und Finanzierungsmodell.

Knotenlöser

Was tut das Netzwerk

Icon zur Prozessbegleitung - Berg mit Flagge
Prozessbegleitung
Prozessbegleitung
In 6 Online-Modulen à 3 Stunden bearbeiten Sie Ihren „Knoten“ unter professioneller Begleitung.
Icon zur kollegialen Beratung - zwei Menschen unterhalten sich
Kollegiale Beratung
Kollegiale Beratung
Im Austausch mit Kolleg*innen anderer Mitgliedsorganisationen entwickeln Sie die nächsten Schritte zur Lösung Ihres „Knotens“.
Icon zur Methodenkompetenz - Sterne fliegen aus einer Schachtel
Methodenkompetenz
Methodenkompetenz
Über den Knotenlöser üben Sie neue Methoden ein, die Sie im alltäglichen Umgang mit Herausforderungen unterstützen können.
Icon zum Peer-Mentoring - Puzzle ergänzt sich
Peer-Mentoring
Peer-Mentoring
Im Rahmen des Knotenlösers haben Sie die Möglichkeit sich mit anderen Mitgliedern des PARITÄTISCHEN langfristig zu vernetzen.

Weitere Informationen

Jetzt bewerben!

Die Bewerbungsphase läuft bis zum 26.11.2021. Bis dahin können Sie sich hier auf einen der 6 Plätze der zweiten Kohorte bewerben. Die Auswahl und Benachrichtigung der Teilnehmenden erfolgt Anfang Dezember. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bewerben

Was macht der Knotenlöser?

Sie stehen derzeit vor konkreten Herausforderungen im bestehenden Geschäfts- und Finanzierungsmodell? Ihre Kommune schränkt ihre Freiwilligkeitsleistungen immer mehr ein und auf Ihnen lasten mehr Aufgaben, als Ihr Personal stemmen kann? Die Mittelakquise für neue Projekte gestaltet sich zunehmend schwierig und Sie kämpfen mit vielen Leistungen die Sie nicht abrechnen können? Der hohe Verwaltungsaufwand stiehlt Ihnen wertvolle Zeit, in der Sie Ihrer eigentlichen Aufgabe nicht nachgehen können, aber es findet sich einfach kein besserer Weg den Aufwand zu strukturieren? Auf der Suche nach der Lösung bilden sich mehr Fragen als Antworten? Der Knoten lässt sich nicht so richtig lösen? 

Dann möchten wir Ihnen das neueste Angebot des PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg ans Herz legen - den “Knotenlöser”  

In 6 Online-Modulen à 3 Stunden bearbeiten Sie Ihren “Knoten” anhand ausgewählter Methoden unter professioneller Begleitung. Dabei sind Sie nicht allein, sondern bilden mit Kolleg*innen auf Augenhöhe eine vertrauensvolle “Kohorte”. Durch kollegiale Beratung erhalten Sie neue Impulse, die Ihnen wirksame und dauerhafte Lösungsansätze ermöglichen.  

Die Durchführung der Module findet ausschließlich digital über das Videokonferenz-Tool Zoom statt.

Was macht der Knotenlöser?
Bild unter dem Text ausrichten

Sie stehen derzeit vor konkreten Herausforderungen im bestehenden Geschäfts- und Finanzierungsmodell? Ihre Kommune schränkt ihre Freiwilligkeitsleistungen immer mehr ein und auf Ihnen lasten mehr Aufgaben, als Ihr Personal stemmen kann? Die Mittelakquise für neue Projekte gestaltet sich zunehmend schwierig und Sie kämpfen mit vielen Leistungen die Sie nicht abrechnen können? Der hohe Verwaltungsaufwand stiehlt Ihnen wertvolle Zeit, in der Sie Ihrer eigentlichen Aufgabe nicht nachgehen können, aber es findet sich einfach kein besserer Weg den Aufwand zu strukturieren? Auf der Suche nach der Lösung bilden sich mehr Fragen als Antworten? Der Knoten lässt sich nicht so richtig lösen? 

Dann möchten wir Ihnen das neueste Angebot des PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg ans Herz legen - den “Knotenlöser”  

In 6 Online-Modulen à 3 Stunden bearbeiten Sie Ihren “Knoten” anhand ausgewählter Methoden unter professioneller Begleitung. Dabei sind Sie nicht allein, sondern bilden mit Kolleg*innen auf Augenhöhe eine vertrauensvolle “Kohorte”. Durch kollegiale Beratung erhalten Sie neue Impulse, die Ihnen wirksame und dauerhafte Lösungsansätze ermöglichen.  

Die Durchführung der Module findet ausschließlich digital über das Videokonferenz-Tool Zoom statt.

Welchen Nutzen ziehen Sie aus einer Teilnahme?

Lernen

Sie lernen sich in komplexen Herausforderungen auf den relevanten “Knoten” zu fokussieren und bearbeitbare nächste Schritte abzuleiten.  

Sie erleben wirksame Methoden zur Problembearbeitung des zuvor identifizierten Knotens.

Vernetzen

Sie lernen Menschen aus anderen Mitgliedsorganisationen kennen, die ähnliche Knoten zu lösen haben und bekommen Gelegenheit zur nachhaltigen Vernetzung.  

Sie erhalten Hinweise und Kontakte zu weiteren Angeboten sowie Expert*innen aus dem paritätischen Netzwerk. 

Anwenden

Sie entwickeln neue Lösungsansätze für Ihren Knoten in kollegialer Beratung.  

Sie definieren erste Maßnahmen zur Nutzung der angewandten Methoden im Alltag Ihrer Organisation.  

Welchen Nutzen ziehen Sie aus einer Teilnahme?

Lernen

Sie lernen sich in komplexen Herausforderungen auf den relevanten “Knoten” zu fokussieren und bearbeitbare nächste Schritte abzuleiten.  

Sie erleben wirksame Methoden zur Problembearbeitung des zuvor identifizierten Knotens.

Vernetzen

Sie lernen Menschen aus anderen Mitgliedsorganisationen kennen, die ähnliche Knoten zu lösen haben und bekommen Gelegenheit zur nachhaltigen Vernetzung.  

Sie erhalten Hinweise und Kontakte zu weiteren Angeboten sowie Expert*innen aus dem paritätischen Netzwerk. 

Anwenden

Sie entwickeln neue Lösungsansätze für Ihren Knoten in kollegialer Beratung.  

Sie definieren erste Maßnahmen zur Nutzung der angewandten Methoden im Alltag Ihrer Organisation.  

Welchen Aufwand sollten Sie einplanen?

Zeit

  • Termine Kohorte 1: jeweils Dienstag, 08:30-11:30 Uhr 
    21.09.2021, 05.10.2021, 02.11.2021, 16.11.2021, 30.11.2021, 07.12.2021

  • Termine Kohorte 2: jeweils Donnerstag, 14:30-17:30 Uhr
    20.01.22, 27.01.2022, 17.02.2022, 03.03.2022, 10.03.2022, 17.03.2022

Beitrag

150 € / Mitgliedsorganisation à 2 Teilnehmende 

Welchen Aufwand sollten Sie einplanen?

Zeit

  • Termine Kohorte 1: jeweils Dienstag, 08:30-11:30 Uhr 
    21.09.2021, 05.10.2021, 02.11.2021, 16.11.2021, 30.11.2021, 07.12.2021

  • Termine Kohorte 2: jeweils Donnerstag, 14:30-17:30 Uhr
    20.01.22, 27.01.2022, 17.02.2022, 03.03.2022, 10.03.2022, 17.03.2022

Beitrag

150 € / Mitgliedsorganisation à 2 Teilnehmende 

Wie läuft der Knotenlöser ab?
Wie läuft der Knotenlöser ab?
Volle Breite
Modulübersicht Knotenlöser
Ansprechpartnerin

Ihre zuständige Bereichsleitung (Link: Bereiche) oder Regionalleitung (Link: Übersicht Regionalverbünde) unterstützt Sie beratend auf der Suche nach dem richtigen Angebot für Ihre Herausforderung. Bei organisatorischen Fragen zum Knotenlöser können Sie sich gerne an Johanna Lohrer wenden. 

Koordination Knotenlöser

Johanna Lohrer, Koordination Knotenlöser

Die Koordination des Knotenlösers wird von Johanna Lohrer übernommen. Bei organisatorischen Fragen können Sie sich gerne an sie wenden.

E-Mail an Johanna Lohrer

Ansprechpartnerin

Ihre zuständige Bereichsleitung (Link: Bereiche) oder Regionalleitung (Link: Übersicht Regionalverbünde) unterstützt Sie beratend auf der Suche nach dem richtigen Angebot für Ihre Herausforderung. Bei organisatorischen Fragen zum Knotenlöser können Sie sich gerne an Johanna Lohrer wenden. 

Koordination Knotenlöser

Johanna Lohrer, Koordination Knotenlöser

Die Koordination des Knotenlösers wird von Johanna Lohrer übernommen. Bei organisatorischen Fragen können Sie sich gerne an sie wenden.

E-Mail an Johanna Lohrer

Förderung und Umsetzung
Gefördert durch die Glücksspirale

Der Knotenlöser ist ein Angebot des Landesverbands für die Mitgliedsorganisationen, gefördert von der Glücksspirale. 
Der Landesverband hat die Werkstatt PARITÄT mit der Organisation und Umsetzung beauftragt. Die Durchführung wurde an nowwork vergeben. 

Förderung und Umsetzung
Volle Breite
Gefördert durch die Glücksspirale

Der Knotenlöser ist ein Angebot des Landesverbands für die Mitgliedsorganisationen, gefördert von der Glücksspirale. 
Der Landesverband hat die Werkstatt PARITÄT mit der Organisation und Umsetzung beauftragt. Die Durchführung wurde an nowwork vergeben. 

FAQ

Für wen ist der Knotenlöser konzipiert?
Der Knotenlöser richtet sich insbesondere an kleine und mittlere Mitgliedsorganisationen des PARITÄTISCHEN Landesverbandes, die nicht über eigene, interne Ressourcen für Organisationsentwicklung/Prozessbegleitung verfügen.

Wie viele Teilnehmende pro Mitgliedsorganisation sind vorgesehen?
Pro Mitgliedsorganisation sind 2 Teilnehmende vorgesehen, die idealerweise verschiedene Bereiche verantworten, bzw. Ebenen vertreten.

Was müssen die Teilnehmenden mitbringen?
Technisch: Beide Teilnehmer*innen sollten über einen eigenen Rechnerarbeitsplatz mit Kamera, geeignetem Mikrofon und idealerweise aktuellem Zoom-Client verfügen.
Inhaltlich: Teilnehmende sollten die grundsätzliche Offenheit mitbringen, im vertraulichen Rahmen ihre Herausforderungen zu teilen.

Wie groß ist der zeitliche Aufwand ?
Neben den sechs Modulen à 3h sollten für den laufenden Transfer der Ergebnisse aus den einzelnen Terminen in den Organisationsalltag jeweils ca. 1-2 h einkalkuliert werden.

Wie werden die Kohorten zusammengestellt?
Bei der Zusammenstellung der Kohorten orientieren wir uns an Tätigkeitsbereichen, Beschreibung des "Knotens" sowie formaler Rahmenbedingungen (z. B. Größe, Rechtsform).

Wann und wo kann man sich bewerben?
Die 1. Bewerbungsphase lief vom 06. - 26.07.2021.
Die 2. Bewerbungsphase läuft bis zum 26.11.2021
Die Bewerbung erfolgt über das Feld "Jetzt bewerben!" auf der Homepage. 

Wie unterscheidet sich der Knotenlöser vom Sozionauten-Programm?
Das Sozionautenprogramm (Link: https://social-innovation-lab.org/sozionauten/) entwickelt neue Geschäftsmodelle für neue gesellschaftliche Herausforderungen. Der Knotenlöser setzt im bestehenden Tagesgeschäft an und widmet sich den daraus entstehenden Herausforderung im Bereich Finanzierungs- und Geschäftsmodell.

Was wird genau unter Geschäftsmodell verstanden?
Der Knotenlöser 2021/2022 spricht Mitgliedsorganisationen an, die Herausforderungen in bestehenden Geschäftsmodellen bzw. mit der Finanzierung/Mittelakquise haben. Vgl. auch oben die Abgrenzung zum Sozionauten-Programm.

Werden im Knotenlöser auch explizit die Veränderungen durch das neue BTHG bearbeitet?
Mitgliedsorganisation, die vom neuen BTHG betroffen sind und Fragen zu dessen Umsetzung haben, können sich an den Bereich Menschen mit Behinderung - Referate Behindertenhilfe und Frühförderung wenden.

Welche methodische Umsetzung erwartet die Teilnehmenden?
Den Kern des Programms bilden Elemente der kollegialen Beratung, es ist also am Prinzip "Hilfe zur Selbsthilfe" orientiert. Ergänzt wird dieser Ansatz durch individuelle Verweise auf tiefergehende fachspezifische Unterstützung.

Wie wird sich der Knotenlöser weiterentwickeln?
Der Knotenlöser ist als dauerhaftes Angebot des Landesverbandes konzipiert. Die Schwerpunktthemen des Knotenlösers können in Zukunft entsprechend variieren. Der Knotenlöser 2021/2022 ist quasi die Testphase für ein nachhaltiges Angebot des Landesverbandes.
 

FAQ

Für wen ist der Knotenlöser konzipiert?
Der Knotenlöser richtet sich insbesondere an kleine und mittlere Mitgliedsorganisationen des PARITÄTISCHEN Landesverbandes, die nicht über eigene, interne Ressourcen für Organisationsentwicklung/Prozessbegleitung verfügen.

Wie viele Teilnehmende pro Mitgliedsorganisation sind vorgesehen?
Pro Mitgliedsorganisation sind 2 Teilnehmende vorgesehen, die idealerweise verschiedene Bereiche verantworten, bzw. Ebenen vertreten.

Was müssen die Teilnehmenden mitbringen?
Technisch: Beide Teilnehmer*innen sollten über einen eigenen Rechnerarbeitsplatz mit Kamera, geeignetem Mikrofon und idealerweise aktuellem Zoom-Client verfügen.
Inhaltlich: Teilnehmende sollten die grundsätzliche Offenheit mitbringen, im vertraulichen Rahmen ihre Herausforderungen zu teilen.

Wie groß ist der zeitliche Aufwand ?
Neben den sechs Modulen à 3h sollten für den laufenden Transfer der Ergebnisse aus den einzelnen Terminen in den Organisationsalltag jeweils ca. 1-2 h einkalkuliert werden.

Wie werden die Kohorten zusammengestellt?
Bei der Zusammenstellung der Kohorten orientieren wir uns an Tätigkeitsbereichen, Beschreibung des "Knotens" sowie formaler Rahmenbedingungen (z. B. Größe, Rechtsform).

Wann und wo kann man sich bewerben?
Die 1. Bewerbungsphase lief vom 06. - 26.07.2021.
Die 2. Bewerbungsphase läuft bis zum 26.11.2021
Die Bewerbung erfolgt über das Feld "Jetzt bewerben!" auf der Homepage. 

Wie unterscheidet sich der Knotenlöser vom Sozionauten-Programm?
Das Sozionautenprogramm (Link: https://social-innovation-lab.org/sozionauten/) entwickelt neue Geschäftsmodelle für neue gesellschaftliche Herausforderungen. Der Knotenlöser setzt im bestehenden Tagesgeschäft an und widmet sich den daraus entstehenden Herausforderung im Bereich Finanzierungs- und Geschäftsmodell.

Was wird genau unter Geschäftsmodell verstanden?
Der Knotenlöser 2021/2022 spricht Mitgliedsorganisationen an, die Herausforderungen in bestehenden Geschäftsmodellen bzw. mit der Finanzierung/Mittelakquise haben. Vgl. auch oben die Abgrenzung zum Sozionauten-Programm.

Werden im Knotenlöser auch explizit die Veränderungen durch das neue BTHG bearbeitet?
Mitgliedsorganisation, die vom neuen BTHG betroffen sind und Fragen zu dessen Umsetzung haben, können sich an den Bereich Menschen mit Behinderung - Referate Behindertenhilfe und Frühförderung wenden.

Welche methodische Umsetzung erwartet die Teilnehmenden?
Den Kern des Programms bilden Elemente der kollegialen Beratung, es ist also am Prinzip "Hilfe zur Selbsthilfe" orientiert. Ergänzt wird dieser Ansatz durch individuelle Verweise auf tiefergehende fachspezifische Unterstützung.

Wie wird sich der Knotenlöser weiterentwickeln?
Der Knotenlöser ist als dauerhaftes Angebot des Landesverbandes konzipiert. Die Schwerpunktthemen des Knotenlösers können in Zukunft entsprechend variieren. Der Knotenlöser 2021/2022 ist quasi die Testphase für ein nachhaltiges Angebot des Landesverbandes.