Modul 2: Empowerment auf Instagram: Mehr als 'goodvibesonly und #couplegoals! - NUR NOCH PLÄTZE AUF DER WARTELISTE VERFÜGBAR! -

Ein junges Paar hält Händchen. Der Fokus liegt auf den Händen, die eine Herzform bilden.

Das Frauenbild der bekanntesten Influencer*innen auf Instagram entspricht dem der 50er-Jahre: heiraten, Kinder kriegen, immer perfekt aussehen. Dazu ein bisschen kochen oder basteln. So die Erkenntnisse der MaLisa-Studie von 2019.

Aber Social Media kann mehr!

Neben den bekannten, reichweitenstarken Influencer*innen finden sich auf Instagram zahlreiche Kanäle und kleine Communities, die sich für Female Empowerment und die LGBTQ-Community einsetzen, die alternative Beziehungsmodelle aufzeigen, diversere Körperbilder promoten oder sich gegen Sexismus stark machen: Kanäle, die Haltung zeigen und das eigene Selbstbewusstsein stärken können.

In der Fortbildung wollen wir die vorherrschenden Geschlechterrollen auf Instagram kritisch hinterfragen und die Potenziale von alternativen Influencer*innen aufzeigen. Dabei betrachten wir Phänomene wie Filterblasen, Toxic Positivity oder Body Neutrality genauer. Gemeinsam entwickeln wir Methoden zur aktiven Arbeit mit Mädchen*. Da die Nutzung von Social Networks für Mädchen* und junge Frauen* immer noch die Gefahr von Cyber-Grooming birgt, besprechen wir Maßnahmen, die sexuellen Übergriffen im digitalen Raum vorbeugen können.

Zusatzinformationen:

  • Modul 2 ist ein Teil der Fortbildungsbildungsreihe "Mädchen*, Rollenbilder, Beziehungen & Partner*innenschaft" und kann unabhängig von Modul 1 und Modul 3 besucht werden.
  • Die Fortbildungsreihe „Mädchen*, Rollenbilder, Beziehungen & Partner*innenschaft“ umfasst drei Fortbildungsmodule, die sich jeweils mit ausgewählten mädchen*spezifischen Themen rund um das Thema Beziehungs(gestaltung) und Rolleninszenierung beschäftigen.
    Beziehungen sind für junge Menschen von großer Bedeutung. Beziehungen und/oder Partner*innenschaft können Mädchen* Raum für Entfaltung oder Freiheit bieten. Gleichzeitig können Mädchen* in Beziehungen auch von Gewalt betroffen sein, oder sie wünschen sich Unterstützung in einer für sie positiven Beziehungsgestaltung.
    Beziehungen und deren Ausgestaltung sind auch immer geprägt von (gesellschaftlichen) Rollenbildern, Stereotypen und Erwartungen. Daher müssen auch Rolleninszenierungen von Mädchen* und gesellschaftliche Erwartungen an Mädchen* mitbedacht werden.
  • Als Referentin ist Katrin Weiser geladen. Frau Weiser ist Mediengestalterin, Medien- & Kommunikationswissenschaftlerin (B.A.), derzeit Master an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg im Fach E-Learning & Medienbildung, freiberufliche Grafikerin, Social Media Beraterin und medienpädagogische Referentin, Teil der Delta Frauen (einem Netzwerk für Frauen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft der Metropolregion Rhein-Neckar).
  • Ihre Anmeldung ist erst nach dem Eingang der Teilnahmegebühr verbindlich. Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Teilnehmer*innen begrenzt ist.

Weitere Informationen zum Inhalt der Fortbildungsmodule erhalten Sie hier:

LAG Mädchen*politik Baden-Württemberg (Stuttgarter Str. 61, 70469 Stuttgart) > E-Mail: wagner@lag-maedchenpolitik-bw.de > Tel.: 0711-806708-92

Wichtige Infos
20.10.2020
Uhrzeit: 10:00 - 17:00
30,- € pro Teilnehmerin* und pro Modul bei Bestehen einer Mitgliedschaft der Trägereinrichtung im Paritätischen oder in der LAG Mädchen*politik; 80,- € für Nichtmitglieder*innen, der Teilnahmebeitrag wird gegen Rechnung fällig
Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte, die mit Mädchen* und jugen Frauen* arbeiten.
Organisation: Der Paritätische Wohlfahrtsverband, Landesverband Baden-Württemberg, in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen*politik Baden- Württemberg
Referent/in: Katrin Weiser
Veranstaltungsort
Der PARITÄTISCHE Landesverband Baden-Württemberg (Raum 0.17 + 0.18 EG)

Hauptstraße 28
70563 Stuttgart-Vaihingen
Deutschland

Gefördert von
0
Zeigt das erforderliche Feld an

Veranstaltungsanmeldung

Veranstaltung:
Modul 2: Empowerment auf Instagram: Mehr als 'goodvibesonly und #couplegoals! - NUR NOCH PLÄTZE AUF DER WARTELISTE VERFÜGBAR! -
Preis:
30,- € pro Teilnehmerin* und pro Modul bei Bestehen einer Mitgliedschaft der Trägereinrichtung im Paritätischen oder in der LAG Mädchen*politik; 80,- € für Nichtmitglieder*innen, der Teilnahmebeitrag wird gegen Rechnung fällig€
Veranstaltungsort:
Der PARITÄTISCHE Landesverband Baden-Württemberg (Raum 0.17 + 0.18 EG)

Hauptstraße 28
70563 Stuttgart-Vaihingen
Deutschland

Anmeldeschluss:
Adresse
Sind Sie Mitglied im PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg?
Ich bin stimmberechtigt
Möchten Sie Dokumente der Veranstaltung als Ausdrucke hinterlegt haben?

Warnmeldung

[webform_submission:node:field_hinweis_forum_workshop]
Forum / Workshop
Unterstützung
Begleitung
Hilfsmittel
Essen
Rechnung
Datenschutz
Informationen zu unserem Umgang mit Ihren Daten finden Sie hier
Ich willige ein
Möchten Sie dass Foto- bzw. Filmaufzeichnungen von Ihnen während der Veranstaltung erstellt werden dürfen?
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
Kostenhinweis

Wichtige Werkzeuge

Artikel merken