MÄDCHEN*UND SELBSTAUSDRUCK Modul2: Mädchen* und Selbstausdruck im digitalen Raum

Junge Frau mit Smartphone vor Luftballonbuchstaben, die das Wort LOVE bilden

Fortbildungsmodule für pädagogische Fachkräfte, die mit Mädchen* und jungen Frauen* arbeiten

 

Die diesjährige Fortbildungsreihe befasst sich mit dem Selbstausdruck von Mädchen* und jungen Frauen*. Zum Selbstausdruck einer Person gehören Kleidung, (Körper-)Sprache, Frisuren, Verhaltensweisen, Gestik und Mimik, aber auch z.B. Körpermodifikationen wie Tattoos und Piercings oder mediale Darstellungen von sich selbst. Im Selbstausdruck eines Mädchens* steckt ein großes Spannungsfeld zwischen einer individuellen und selbstbestimmten Ausdrucksweise von Persönlichkeit zu gesellschaftlichen, medialen und geschlechterspezifischen Erwartungen und dem dazugehörigen Druck einer perfekten und normativen Performance von sich selbst.

Die zwei Präsenz-Module werden sich mit inhaltlichen Aspekten von Selbstausdruck befassen. Dabei wird es Raum zum Austausch geben, es werden praxisnahe Methoden vermittelt werden und dieser Teil der Lebenswelten von Mädchen* und jungen Frauen* wird besondere Aufmerksamkeit erfahren, um sie* darin gezielter begleiten zu können!

 

Modul 2: Mädchen* und Selbstausdruck im digitalen Raum

Wie bewegen sich Mädchen* und junge Frauen* in dem Spannungsfeld zwischen Selbstbestimmung und Hate Speech bzw. Bodyshaming? Im Modul „Mädchen* und Selbstausdruck im digitalen Raum“ wird ein spezieller Ort für Selbstausdruck von Mädchen* und jungen Frauen* in den Blick genommen – Social Media. Digitale Plattformen wie Instagram, TikTok und Snapchat sind längst Bestandteil der Lebenswelt von heute aufwachsenden Mädchen* und jungen Frauen*. Zum einen besteht die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, welche Inhalte geteilt und auch welchen Personen gefolgt wird. Zum anderen gibt es regelmäßig neue und teilweise gefährliche Challenges, welche auf den Vergleich von Körpern fokussiert sind, Bodyshaming durch anonyme User*innen der Plattformen und Hate Speech, wenn sich junge Frauen* zu politischen Themen äußern. Für diese Spannbreite an Themen bietet der Workshop einen fachlichen Input, niedrigschwellige Methoden und Raum für Austausch. Der Workshop setzt sich zusammen aus Inputs zum Thema Social Media, Geschlecht und Körperbilder, sowie dem gemeinsamen Erkunden des Erlebnisraums jugendlicher Mädchen*, indem wir Apps, Profile und Videos anschauen und uns über Risiken und Potenziale austauschen.

 

Termin: 24. September 2024 | 10:00 – 17.00 Uh

Bitte melden Sie sich bis einschließlich 10.09.2024 zu diesem Modul über das Anmeldeformular ganz am Ende der Seite an. Der Teilnahmebeitrag (falls notwendig) wird gegen Rechnung fällig. Ihre Anmeldung ist erst nach dem Eingang der Teilnahmegebühr verbindlich.

 

Beachten Sie bitte auch das Modul 1 dieser Veranstaltungsreihe: Mädchen* und Schauspiel. Sie können sich hier bis zum 03.07.2024 zu dieser Veranstaltung anmelden: Modul 1: Mädchen* und Schauspiel

 

Kontakt

Der PARITÄTISCHE Landesverband Baden-Württemberg                           LAG Mädchen*politik Baden-Württemberg

Dr. Katrin Lehmann                                                                                        Stuttgarter Straße 61

Hauptstr. 28 70563 Stuttgart                                                                        70469 Stuttgart

Tel.: 0711 2155-143                                                                                       Tel.: 0711 806708-90

E-Mail: lehmann@paritaet-bw.de                                                               E-Mail: info@lag-maedchenpolitik-bw.de

Wichtige Infos
24.09.2024
Uhrzeit: 10:00 - 17:00
Die Fortbildungsmodule sind für Teilnehmer*innen kostenfrei, deren Träger sowohl Mitglied im Paritätischen LV als auch in der LAG Mädchen*politik BW ist. Der Unkostenbeitrag für Personen ohne diese beiden Mitgliedschaften beträgt 30,- € pro Modul.
Zielgruppe: Die Fortbildung richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Pädagoginnen*, die mit Mädchen* und jungen Frauen* arbeiten
Organisation: Der Paritätische Landesverband BW und LAG Mädchen*politik
Referent/in: Kimberly Alder (sie/ihr) Erziehungs- & Bildungswissenschaft (B.A.); Bildung & Erziehung: Kultur-Politik-Gesellschaft (M.A.); Freie Bildungsreferentin, Mediatorin. Schwerpunkte: Gender, Social Media, Körperbilder, sexualisierte Gewalt
Präsenzveranstaltung
Veranstaltungsort
Landesgeschäftsstelle Der Paritätische Baden-Württemberg

Hauptsraße 28
70563 Stuttgart
Deutschland

Gefördert von
0
Zeigt das erforderliche Feld an

Veranstaltungsanmeldung

Anmeldungsdaten (Schritt 1 von 2)

Veranstaltung:
MÄDCHEN*UND SELBSTAUSDRUCK Modul2: Mädchen* und Selbstausdruck im digitalen Raum
Preis:
Die Fortbildungsmodule sind für Teilnehmer*innen kostenfrei, deren Träger sowohl Mitglied im Paritätischen LV als auch in der LAG Mädchen*politik BW ist. Der Unkostenbeitrag für Personen ohne diese beiden Mitgliedschaften beträgt 30,- € pro Modul.€
Veranstaltungsort:
Landesgeschäftsstelle Der Paritätische Baden-Württemberg

Hauptsraße 28
70563 Stuttgart
Deutschland

Anmeldeschluss:
[webform_submission:node:field_datum:date:custom:d.m.Y]
Art Ihrer Teilnahme
Adresse
Sind Sie Mitglied im PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg?
Ich bin stimmberechtigt
Möchten Sie Dokumente der Veranstaltung als Ausdrucke hinterlegt haben?

Warnmeldung

[webform_submission:node:field_hinweis_forum_workshop]
Forum / Workshop
Unterstützung
Begleitung
Hilfsmittel
Essen
Rechnung

Wichtige Werkzeuge

Artikel merken