Sonderförderung Ukrainekrieg: Hilfe für geflüchtete Menschen

Fachinformation - geschrieben am 14.03.2022 - 08:16

Sonderförderung Ukrainekrieg:  Hilfe für geflüchtete Menschen

Durch die russischen Angriffe auf die Ukraine sind Millionen Menschen auf der Flucht. Unsere volle Solidarität gilt der gesamten Zivilbevölkerung. Für die rund 2,7 Mio. Menschen mit Behinderung sowie Kinder und Jugendliche ist die Situation besonders dramatisch. Wir möchten den Geflüchteten dabei helfen, traumatische Erfahrungen zu verarbeiten und ihnen hier in Deutschland ein sicheres Ankommen und den schnellen Zugang zu unterstützenden Angeboten ermöglichen. Aus diesem Grund haben wir eine Sonderförderung ins Leben gerufen:

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, Fördergelder bis zu 100.000 € zu beantragen, mit einem geringen Eigenmittel-Anteil von 5 %. Zum Beispiel für:

  • Personal-, Honorar- und Sachkosten zur Koordinierung, Qualifizierung und Begleitung von Ehrenamtlichen
  • Aufbau zusätzlicher Angebote zur psychosozialen Betreuung und Beratung von traumatisierten Menschen
  • Schaffung offener Freizeitangebote
  • Angebote, die Zugang zum Arbeits- und Wohnungsmarkt bieten

Anträge können ab sofort bis 31.12.2022 gestellt werden. Nach Bewilligung ist jedes Vorhaben innerhalb von 12 Monaten umzusetzen.

Weitere Informationen zum Förderangebot

Schlagworte zum Thema

Wichtige Werkzeuge

Artikel merken