Politik zum Anfassen bei der Lebenshilfe Pforzheim Enzkreis e.V.

Fachinformation - geschrieben am Dienstag, 28. September 2021 - 11:16

MdB Katja Mast und Gunther Krichbaum im Gespräch mit Klient*innen der Lebenshilfe

Wie funktioniert für uns der Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt?“, „Wie werden wir mit unseren Einschränkungen im ersten Arbeitsmarkt unterstützt?“, „Was machen Sie, damit die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes für alle Menschen mit Behinderung einfacher wird?“ Dies sind einige Fragen der elf TeilnehmerInnen der Lebenshilfe Pforzheim Enzkreis beim Gespräch mit Katja Mast und Gunter Krichbaum. Rund eine Stunde beantworten die beiden Bundestagsabgeordneten in der Gablonzer Straße 6 Fragen zu ihrem Berufsalltag, zu Gesetzen und zur Teilhabe am Arbeitsmarkt und gesellschaftlichen Leben.

„Menschen mit Behinderung gehören mitten rein – das ist Inklusion. Dafür braucht es Barrierefreiheit und gezielte Förderung in Bildung, Ausbildung, Arbeit und in der Gesellschaft. Mir ist es wichtig, diese Punkte voran zu bringen, um das Miteinander zu stärken. Egal bei welchem Thema: Vom Budget für Arbeit und Ausbildung bis hin zur Familienerholung. Es wurde schon viel erreicht, aber wir haben auch noch viel vor uns.“, so die Antwort der SPD-Bundestagsabgeordnete Katja Mast auf die Frage, was sie mache, damit Teilhabe von Menschen mit Handicap verbessert wird.
Der CDU-Abgeordnete Gunther Krichbaum betont "es ist eine sehr gute Initiative der Lebenshilfe und des PARITÄTISCHEN Regionalverbunds Nordschwarzwald, eine eigene Veranstaltung zur Bundestagswahl zu organisieren, bei der es um die Belange von Menschen mit Handicap geht. Seit 2019 gibt es in Deutschland endlich ein inklusives Wahlrecht, niemand darf mehr wegen seines Handicaps von den Wahlen ausgeschlossen werden."

Oliver Keppler, Vorstand der Lebenshilfe und Mitglied im paritätischen Kreisvorstand Pforzheim/Enzkreis freut sich über das rege politische Interesse seiner Klient*innen und bedankt sich bei den Bundestagsabgeordneten, „wir freuen uns über ihren Besuch und ihre Bereitschaft unseren Teilnehmer*innen Einblicke in ihren Politiker-Alltag zu gewähren.“ Keppler ergänzt, „somit stellen wir einen praktischen Bezug zum bereits Erlernten her“.
Damit meint Keppler die dreiteilige Veranstaltungsreihe „Politik leicht erklärt“ in einfacher Sprache zur Bundestagswahl. Die von der Glücksspirale finanzierte Lernreihe, die sich im vergangenen Juni an Menschen mit unterschiedlich bedingten Verständnisschwierigkeiten richtete, beschäftigte sich vor allem um grundsätzliche Fragen wie: Wie wird Deutschland regiert? Wie funktioniert eine Wahl? Und wo kann ich mich informieren? Das Lernangebot "Politik leicht erklärt" ist eine Initiative von acht paritätischen Regionalverbünden, unter anderem dem Regionalverbund Nordschwarzwald, zu dem der Kreisverband Pforzheim / Enzkreis zählt. Insgesamt haben sich rund 120 politisch Interessierte aus 24 Mitgliedsorganisationen in Baden-Württemberg beteiligt.

Weiterführende Informationen zum Projekt, Stimmen der Teilnehmer*innen in ganz Baden-Württemberg und die Mitschnitte der Lerneinheiten zum Nachsehen finden Sie auf unserer Projektseite "Politik leicht erklärt"

Weiterführende Links zur Berichterstattung:
 

Wichtige Werkzeuge

Artikel merken