Junge Menschen brauchen mehr politische Bildung und Mitsprache! - 16. Kinder- und Jugendbericht veröffentlicht

Fachinformation - geschrieben am Montag, 16. November 2020 - 10:39

Am 11.11.2020 stellte Ministerin Franziska Giffey den 16. Kinder- und Jugendbericht mit dem Themenschwerpunkt "Förderung demokratischer Bildung im Kindes- und Jugendalter" vor. Der von einer unabhängigen Sachverständigenkommission erstellte Bericht wird mit einer Stellungnahme in den Bundestag und den Bundesrat gehen.

Aufgabe der Kommission war es, mit dem Bericht aufzuzeigen, wo und wie junge Menschen politische Bildung erfahren, welche Entwicklungsbedarfe es gibt und darauf basierend Empfehlungen auszusprechen. In den Bericht sind auch die Sichtweisen junger Menschen eingeflossen. So wurden Jugendworkshops durchgeführt und Grundschulklassen sowie Kitagruppen interviewt. Analysiert wurde zudem bundesweite Jugendbeteiligungsprozesse unter dem Aspekt, was junge Menschen zur politischen Bildung sagen.

 

"Alle junge Menschen müssen mehr zeitgemäße und altersgerechte politische Bildung erhalten". Dies ist eine zentrale Empfehlung der Sachverständigenkommission. Ihr Vorsitzender, Prof. Dr. Christian Palentien, machte dies mit seiner folgenden Aussage bei der Vorstellung deutlich: „Politische Bildung findet in der gesamten Kindheit und Jugend statt. Sie braucht mehr Gewicht und gehört überall hin, wo junge Menschen mit Politik und Demokratie in Berührung kommen. Ob Familie, Kita, Schule und Ausbildung, Jugendbildungsstätten oder Jugendverbände, Medien oder auch die Bundeswehr – viele Akteure tragen Verantwortung für politische Bildung.“

Der Bericht beinhaltet eine umfassende Betrachtung der politischen Bildung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen und kann zur Weiterentwicklung der Angebote dienen. Des Weiteren befasst er sich mit den aktuellen Herausforderungen für unsere Demokratie. Hierzu zählen Themen wie Globalisierung, Digitalisierung, demografischer Wandel oder Nationalismus. Hieraus ergibt sich die klare Forderung, dass sich politische Bildung an Demokratie und Menschenrechten orientieren muss.

Neben dem über 600-seitigen Bericht stehen eine Kurzbroschüre mit den wesentlichen Erkenntnissen und Empfehlungen sowie eine Jugendbroschüre zur Verfügung.

 

Wichtige Werkzeuge

Artikel merken