Für mehr Teilhabe - im Wahlkampf, im Netz und in der Politik

Fachinformation - geschrieben am Mittwoch, 16. Dezember 2020 - 16:58

Mit einem Pilotprojekt will der PARITÄTISCHE Gesamtverband die digitale Teilhabe armutsbetroffener Menschen stärken. Rund 100 Menschen sollen im Sommer 2021 aktiv an einem großen virtuellen Kongress gegen Armut teilnehmen. Unter dem Motto "Armut? Abschaffen!" baut der Verband im Wahljahr öffentlichen Druck auf, dass die zukünftige Bundesregierung der Beseitigung von Armut nicht vorbeikann.

Mitgliedsorganisationen, denen es ein Anliegen ist, armen Menschen Gehör zu verschaffen, konnten sich im November 2020 um die Teilnahme am Pilotprojekt bewerben. Unter den 100 Teilnehmern sind die Paritätischen Sozialdienste Karlsruhe, die mit ihrem Projekt In guter Nachbarschaft Menschen, die von Altersarmut betroffen sind, eine sinnstiftende Tätigkeit in der Unterstützung von Senioren vermitteln.

Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass vielen der Zugang zu Informationen und zu digitalen Angeboten erschwert ist. Es fehlt an Geld, an technischer Ausstattung, an Know-how, kurz: an digitaler Teilhabe. Die Paritätischen Sozialdienste Karlsruhe wollen armutsbetroffenen Menschen die Teilnahme an dem Kongress mit einem Computerarbeitsplatz, durch Anleitung und Begleitung ermöglichen. Die Erfahrungen aus dem Pilotprojekt sollen in eine Verstetigung von Beteiligungsformaten für Armutsbetroffene münden.

Wichtige Werkzeuge

Artikel merken