Eat & Meet 2021: Einblicke in die Persönlichkeit von Eintagsfliegen

Fachinformation - geschrieben am Montag, 16. August 2021 - 09:52

Wer Affen beobachtet, erkennt rasch Parallelen zu menschlichem Verhalten. Aber auch viele andere Tierarten verhalten sich so, wie wir es eigentlich nur bei Menschen vermuten würden. In seinem Vortrag zeigte der renommierte Biologe Dr. Karsten Brensing am 9. Juni auf dem Seecampus der Zeppelin-University vor knapp 50 Vertretern paritätischer Mitgliedseinrichtungen und der öffentlichen Verwaltung auf, was (gemeinnützige) Sozialunternehmen von der Natur lernen können. Anhand vielerlei Beispiele legte er dar, dass das vermeintlich "instinktive" Verhalten von Tieren oftmals auf Denken und Fühlen zurückzuführen ist - Eigenschaften, von denen in der Vergangenheit angenommen wurde, dass sie das Unterscheidungsmerkmal zwischen Mensch und Tier darstellten. Er machte deutlich, dass diese Annahme durch zahlreiche Experimente widerlegt sei und der Mensch sich viel stärker von seiner Intuition, also dem Bauchgefühl, welches aus einer Jahrmillionen alten evolutionären Entwicklung entstanden ist, leiten lässt als von rationaler Überlegung. Und dass das auch gut ist und zu Erfolg führt!

Die Anwesenden genossen sichtlich den ungezwungenen Austausch in natura bei diesem eigentlich jährlich stattfindenden Treffen des Kreisverbandes Bodenseekreis, das im letzten Jahr pandemiebedingt ausfallen musste. Sehr interessant war für sie sicherlich auch der Ausblick, dass der Wert des Menschen in sozialen Rollen nach Brensing steigen wird, da künstliche Intelligenz viele sonstige Tätigkeiten übernehmen wird, die aktuell noch von Menschen ausgeführt werden.  

 

Schlagworte zum Thema

Wichtige Werkzeuge

Artikel merken