Bericht zur Auftaktveranstaltung des Regionalverbund Stuttgart plus Region

Fachinformation - geschrieben am Dienstag, 10. März 2020 - 14:26

„Fachlich – Regional – Partizipativ“ – unter diesem Motto trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der paritätischen Mitgliedsorganisationen des neuen Regionalverbund Stuttgart plus Region im Literaturhaus Stuttgart. Die Teilnehmenden aus den Kreisverbänden Böblingen, Esslingen, Ludwigsburg, Rems-Murr und Stuttgart erhielten einen fachlichen Impuls, regionale Informationen und konnten sich in einem Social-World-Café miteinander austauschen. Vernetzung, Stärkung der Lobbyarbeit und Meinungsbildung sind einige der Ziele, die der neue Verbund in der Region verfolgen möchte.

Es fanden sich etwa 40 Paritäterinnen und Paritäter ein. Ursel Wolfgramm, Vorständin des PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg, begrüßte die Anwesenden und informierte sie über den Stand der Regionalisierung.

Die Regionalverbundsprecherin von Stuttgart plus Region, Judith Vowinkel, erläuterte die Ziele und Maßnahmen des Zusammenschlusses und zeigte einige Beispiele auf, wie eine konkrete Umsetzung aussehen könnte.

Ein Thema, das viele Organisationen in der Sozialwirtschaft beschäftigt, thematisierte Dr. Benedikt Englert, Professor an der Universität Mannheim am Lehrstuhl für ABWL, Public und Nonprofit-Management. Er berichtete über die Person-Umwelt-Passung von hauptamtlichen und freiwilligen Mitarbeitenden. Ziel der aktuellen Forschung ist es, zu ergründen, welche Faktoren einen signifikanten Einfluss auf die Zufriedenheit und Motivation der Mitarbeitenden haben. Was muss bzw. kann ich als Arbeitgeber tun, um diese Passung zu unterstützen? (Einige Anregungen dazu, können Sie den Unterlagen entnehmen, die uns Dr. Englert zur Verfügung gestellt hat. Wir stellen diese ein, sobald sie und vorliegen.)

Die verschiedenen Impulse und Fragen konnten anschließend im Social-World-Café miteinander diskutiert, sortiert, bebildert und festgehalten werden. Welchen Mehrwert bringt der Regionalverbund und wie wird dieser sichtbar bzw. messbar, war eine mehrfach aufgetretene Frage, deren Beantwortung zunächst noch offen bleibt.

Nächste Schritte des Verbundes sind die Klausur der Vorstände im April, die Besetzung der Co-Leitung für die Regionalgeschäftsstelle und die Planung eines Formates zur Landtagswahl 2021, das in allen beteiligten Kreisverbänden durchgeführt werden soll.

Harry Kienzler, Word Artist und Poetry Slammer, hat die Veranstaltung künstlerisch begleitet und zusammengefasst.  

Wichtige Werkzeuge

Artikel merken