Aktion »SEITENWECHSEL«

Fachinformation - geschrieben am Freitag, 5. Februar 2021 - 10:10

Aktion SEITENWECHSEL“ im Kreisverband Tübingen

„Mit der Aktion wollen wir auf die alltäglichen Herausforderungen und Leistungen in der Sozialen Arbeit aufmerksam machen – nicht nur, wenn gerade Krise ist“, so Andreas Karl Gschwind, Leiter der Regionalgeschäftsstelle Neckar-Alb. Im Oktober 2020 lud der Kreisverband Tübingen über vier Wochen Kommunalpolitiker*innen ein, an Fachgesprächen, Hospitationen und regulären Angeboten im Landkreis teilzunehmen. 15 Mitgliedsorganisationen offerierten 30 Angebote, zu denen sich 16 interessierte Politiker*innen mit 34 Terminvereinbarungen angemeldet haben. So bekamen die Politiker*innen Einblicke in verschiedene Arbeitsfelder von der Aidshilfe über die Frauenhilfe bis zu Aktivitäten des Sozialforums. Die Politiker*innen lobten das „einzigartige Angebot“ und die teilnehmenden Einrichtungen hatten mit der Aktion eine Alltagsbühne, um mit politischen Akteuren die Lage und Lösungen zu diskutieren.

Austausch und Begegnung aktiv gestalten

Die Aktion im Herbst sollte die sozialpolitische Auseinandersetzung trotz und wegen der Pandemie nicht abreißen lassen. Wichtig dabei war, dass die Einrichtungen auch zeigen konnten, welche Erfolge und Wirkungen sie hervorbringen und was ihnen an ihrer Arbeit Freude macht. Für die regionale Verbandsarbeit konnten Vernetzungen realisiert und neue Gesprächsstränge geknüpft werden. Die Politiker*innen haben nach eigenem Bekunden „viel mitgenommen“ und die PARITÄTISCHEN Einrichtungen wurden ebenso wie die Zielgruppen sichtbar – auch in der umfangreichen lokalen Presseberichterstattung.

Wichtige Werkzeuge

Artikel merken