27.02.2019

„Kinder psychisch kranker Eltern stärken! - Herausforderungen und Wege aus Sicht der Sozialpädagogischen Familienhilfe“ - eine paritätische Positionierung

3,8 Millionen Kinder und Jugendliche wachsen geschätzt mit einem psychisch- bzw. suchtkranken Elternteil auf. Sie und ihre Familien weisen besondere Bedarfe in der Beratung, Begleitung und Unterstützung auf. Gerade im ambulanten Angebot der Kinder- Jugendhilfe in Form der Sozialpädagogischen Familienhilfe (SPFH) zeigt sich, wie eine Unterstützung und Begleitung aussehen kann, aber auch welche Grenzen es gibt.

Paritätische Mitgliedsorganisationen aus dem Bereich der ambulanten Kinder- und Jugendhilfe haben sich mit diesem Thema beschäftigt und gemeinsam ihr fachliches Wissen, ihre Erfahrungen und Einschätzungen zusammengetragen. Hieraus wurde ein Positionspapier mit dem Titel „Kinder psychisch kranker Eltern stärken! - Herausforderungen und Wege aus Sicht der Sozialpädagogischen Familienhilfe“ entwickelt. Dieses stellt nicht nur den Bedarf der betroffenen Kinder und deren Eltern dar, sondern zeigt auf, wie mit diesem adäquat umgegangen werden kann. Es werden fachliche Standards für den Einsatz einer Sozialpädagogischen Familienhilfe dargestellt und auf die Entwicklung von (weiteren) Angeboten eingegangen. Abschließend sind die Aspekte bzw. Forderungen aus Sicht der Sozialpädagogischen Familienhilfe konkret benannt, um auch zukünftig eine gute sowie gelingende Unterstützung für Kinder und ihre psychisch kranken Elternteile vorhalten zu können.
Paritätische Mitgliedsorganisationen aus dem Bereich der ambulanten Kinder- und Jugendhilfe haben sich mit diesem Thema beschäftigt und gemeinsam ihr fachliches Wissen, ihre Erfahrungen und Einschätzungen zusammengetragen. Hieraus wurde ein Positionspapier mit dem Titel „Kinder psychisch kranker Eltern stärken! - Herausforderungen und Wege aus Sicht der Sozialpädagogischen Familienhilfe“ entwickelt. Dieses stellt nicht nur den Bedarf der betroffenen Kinder und deren Eltern dar, sondern zeigt auf, wie mit diesem adäquat umgegangen werden kann. Es werden fachliche Standards für den Einsatz einer Sozialpädagogischen Familienhilfe dargestellt und auf die Entwicklung von (weiteren) Angeboten eingegangen. Abschließend sind die Aspekte bzw. Forderungen aus Sicht der Sozialpädagogischen Familienhilfe konkret benannt, um auch zukünftig eine gute sowie gelingende Unterstützung für Kinder und ihre psychisch kranken Elternteile vorhalten zu können.