05.12.2018

Creditreform: Schuldneratlas 2018

Im November hat die Creditreform ihren jährlichen Schuldneratlas veröffentlicht. In Kürze heißt es darin: 

  • über 6,9 Millionen Menschen über 18 Jahre sind überschuldet. Das ist gegenüber dem Vorjahr eine Zunahme von überschuldeten Personen, angesichts der wachsenden Bevölkerung bleibt die Überschuldungsquote jedoch nahezu konstant, bei 10 %.
  • die Überschuldungsquote in Ostdeutschland liegt weiterhin über der in Westdeutschland; Creditreform deutet jedoch einen umgekehrten Grundtrend an - demnach geht die Zahl der Überschuldungsfälle in Ostdeutschland zurück, während sie in Westdeutschland steigend ist
  • Wenngleich die Überschuldungsquote von Frauen (7,6 %)  noch immer unter der von Männern (12,55 %) liegt, steigt die Zahl überschuldeter Frauen deutlich an, während die Überschuldungsfälle von Männern sogar leicht abnahmen
  • Heraus stellt Creditreform einen Trend der letzten Jahre, der sich mit den Erfahrungen in der Beratungspraxis decken dürfte: die Zahl der Menschen, die älter als 70 Jahre alt und überschuldet sind, ist weiter angestiegen. Zwar ist die Überschuldungsquote dieser Altersgruppe verhältnismäßig niedrig (2 %), der Anstieg seit 2013 ist aber überdurchschnittlich hoch.
  • Wie immer weist die Creditreform auch regionale Überschuldungsquoten aus. Bayern und Baden-Württemberg führen das Ranking mit den niedrigsten Überschuldungsquoten an, die Schlusslichter bilden Bremen, Sachsen-Anhalt und Berlin. Für einen detaillierten Blick empfehle ich einen Blick auf die Überschuldungsquoten für Landkreise und kreisfreie Städte.
    https://www.creditreform.de/fileadmin/user_upload/crefo/img_deutsch/bilder_inhaltsbereich/News_termine/wirtschaftsforschung/schuldneratlas/CR-S-Atlas-2018-Kreise-Ranking-BL.pdf 
     
    Den vollständigen Bericht sowie die Pressemitteilung finden Sie bei Interesse hier:
    https://www.creditreform.de/nc/aktuelles/news-list/details/news-detail/schuldneratlas-deutschland-2018.html