Vorstandswahl

Ergebnisse der Vorstandswahlen 2013

1. Wahl des Landesvorsitzenden

Dr. Günther Petry, Kehl
Der wiederkandidierende Landesvorsitzende Dr. Günther Petry konnte 89,4 % der abgegebenen Stimmen auf sich vereinigen.

2. Wahl der weiteren Mitglieder des Landesvorstands (10 Mandate)

Daniela Steinhoff, Stuttgart
Hans Artschwager, Hildrizhausen
Tobias David, Karlsruhe
Timothy Apps, Freiburg
Birgitt Bender MdB, Stuttgart
Albrecht Schumacher; Denkendorf
Prof. Christel Michel, Ravensburg
Prof’in Dr’in Monika Barz, Reutlingen
Helmut Dengel, Bretzfeld
Walter Schmid, Winterbach

Neu in den Vorstand gewählt wurden Timothy Apps und Helmut Dengel.
Als „Nachrücker“ im Falle eines vorzeitigen Ausscheidens eines Vorstandsmitglieds stehen fest: Reinhard Bratzel, Klaus Koch und Michael Hünninger.

 

Wahl des Vorstands

Gemäß der Regelung in der Satzung des PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg steht in der diesjährigen Mitgliederversammlung am 19. Juli 2013 in Freiburg nach vierjähriger Tätigkeit des aktuell amtierenden Landesvorstands turnusgemäß wieder die Neuwahl für das Amt der/des Landesvorsitzenden und der weiteren zehn Vorstandsmandate an.

Der ehrenamtlich besetzte Vorstand ist das vereinsrechtliche Organ, welches mit den Führungsaufgaben des Paritätischen Landesverbandes betraut ist, entsprechend der Satzung die wesentlichen Angelegenheiten des Verbandes besorgt und für den Verband die Außenvertretung wahrnimmt.

Am 08. Mai 2013 hat der Wahlausschuss alle von den Mitgliedsorganisationen eingegangenen Wahlvorschläge geprüft, für ordnungsgemäß befunden und in die Wahlvorschlagsliste übernommen. Für das Amt der/des Landesvorsitzenden ist eine Bewerbung eingegangen, für die weiteren Vorstandsmandate liegen 13 Bewerbungen vor. Der Beirat hat die Wahlvorschlagsliste am 17.05.2013 zur Kenntnis genommen ohne eine eigene Empfehlung abzugeben. Die Kandidatinnen und Kandidaten präsentieren sich hier in einer Wahlbroschüre.

Der Landesverband dankt allen Kandidatinnen und Kandidaten ganz herzlich für ihre Bereitschaft, für ein Vorstandsmandat (wieder) zu kandidieren. Alle Mitgliedsorganisationen im Landesverband sind auffordert, sich an der Neuwahl des Landesvorstands zu beteiligen, zur Mitgliederversammlung zu kommen, schon vorher und in der Versammlung das Gespräch mit den Kandidatinnen und Kandidaten zu suchen und ihre Stimme abzugeben.

Nach der Satzung und der Wahlordnung sind für die Wahl der/des Vorsitzenden und der weiteren (zehn) Mitglieder des Vorstands zwei gesonderte Wahlgänge vorgesehen. Die Wahl der/des Vorsitzenden erfolgt zuerst.