Fachbereich Kinder

Orte der Bildung, Erziehung und Betreuung für Kinder und ihre Familien schaffen, erhalten und weiterentwickeln ist unser Ziel.

Elterninitiativen und Träger selbstorganisierter Angebote der Bildung von Kindern im PARITÄTISCHEN haben das Ziel, Kinder in qualifizierten   Tageseinrichtungen zu betreuen und eine Trägervielfalt zu gewährleisten. Dies ist ein aktiver Beitrag Bürgerschaftlichen Engagements zur Verbesserung der Lebensumstände von Kindern. Die Initiativen und Vereine arbeiten im Rahmen des Gesetzes über die Betreuung und Förderung von Kindern in Kindergärten, anderen Tageseinrichtungen (KiTaG) und der Kindertagespflege. Die Betreuung der Kinder erfolgt durch pädagogische Fachkräfte. Die Trägeraufgaben, laufende organisatorische und weitere Verwaltungsarbeiten übernehmen in Elterninitiativen die Eltern selbst.

Der PARITÄTISCHE unterstützt seine Mitgliedsorganisationen durch Gründungs- und Organisationshilfen, Fachberatung, Fort- und Weiterbildung sowie landesweite Interessenvertretung.

Die Idee der Selbsthilfe ist Grundlage der Tageseinrichtungen für Kinder im PARITÄTISCHEN. Einrichtungen mit etwa 650 Gruppen für ca. 12.500 Kinder in Baden-Württemberg gehören dem PARITÄTISCHEN an. Der Verband tritt entschieden für ein differenziertes kind- und familiengerechtes Angebot der Tagesbetreuung für Kinder ein. Dabei sind auch Kinder unter drei Jahren sowie Schulkinder zu berücksichtigen.

Der PARITÄTISCHE steht für eine Angebotsvielfalt bei den pädagogischen Konzepten und den Arbeitsschwerpunkten. Die unterschiedlichen Ansätze der Einrichtungen, wie z.B. der Montessori-Pädagogik, der Waldorf-Pädagogik, der Wald-Pädagogik , der Elterninitiativen, der studentischen Einrichtungen sowie der integrativen Einrichtungen sind zu sichern und zu fördern.