Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebote für Mädchen und Frauen mit Fluchterfahrung

Mädchen und Frauen in den Erstaufnahmeeinrichtungen und den Eirichtungen zur vorläufigen Unterbringung sind spezifischen Gefährdungen ausgesetzt. Sie erleben teilweise Gewalt durch den eigenen Partner/Ehemann oder sind sexualisierten Übergriffen durch Mitbewohner ausgesetzt. Den betroffenen oder bedrohten Mädchen und Frauen fehlt über die Einzellfallberatung hinaus häufig der Zugang zu speziellen Informationen über ihre Rechte als Frau in einem europäischen Land und zu Hilfe- und Unterstützungsangeboten, gerade in der jeweiligen Muttersprache. Zudem sind Mädchen und Frauen auf ihrem Weg nach Deutschland meist größeren Gefahren ausgesetzt als Männer und haben nicht nur in ihrem Heimatland, sondern auch auf der Flucht, zum Teil erhebliche Gewalt erfahren. Dies kann einen besonderen Unterstützungsbedarf erforderlich machen.

Der PARITÄTISCHE Baden-Württemberg wickelt im Auftrag des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg ein Maßnahmenpaket zur Unterstützung von Mädchen und Frauen mit Fluchterfahrung ab.

 

Hier können Sie auch die Pressemitteilung des Sozialministeriums Baden-Württemberg zum Maßnahmenpaket zum Schutz von weiblichen Flüchtlingen herunterladen.

 

Ansprechpersonen bei Fragen:

Julia Luczkowski

Tel.: 0711 / 2155-411

E-Mail: luczkowski@remove-this.werkstatt-paritaet-bw.de

 

Sabine Brommer

Mobil: 0170 / 3884369

E-Mail: brommer@remove-this.paritaet-bw.de