Broschüre: Empfehlungen des Deutschen Vereins zur Weiterentwicklung der Kooperation der Akteure generationengerechten Wohnens

Die Empfehlungen (DV 24/14) wurden am 16. März 2016 vom Präsidium des Deutschen Vereins verabschiedet.

Die Gestaltung von zukunftsorientierten Wohn- und Lebensformen ist vor dem Hintergrund der demografischen und sozialen Veränderungen eine gesamtge­sellschaftliche Aufgabe. Mit Blick auf die aktuellen Flucht- und Migrationsbewe­gungen hat diese Aufgabe an zusätzlicher Dringlichkeit gewonnen. Generatio­nengerechtes Wohnen beinhaltet Wohn- und Lebensformen, die sowohl die heutigen Erwartungen, Bedürfnisse und Wünsche der Menschen als auch dieje­nigen zukünftiger Generationen berücksichtigt. Es ermöglicht Menschen in al­len Altersstufen und in verschiedenen Lebensformen (wie z.B. Wohn- und Le­bensgemeinschaften, Mehrgenerationenprojekte, selbst gewählte Nachbar­schaften, Quartiershäuser) eine hohe Wohnqualität, zielt auf die langfristige Verbesserung der sozialen, ökologischen und kulturellen Ressourcen im Wohn­umfeld und ein Mehr an Lebensqualität für alle Bewohner/innen.

Initiativen im Quartier bedürfen dabei immer der vereinten Anstrengungen von kommunalen/staatlichen Stellen, der Wohnungswirtschaft und des Engagements der Zivilgesellschaft.

 

Anhänge 

Broschüre zum Download: DV-24-14_generationengerechtes-Wohnen.pdf