Förderaufruf und Förderprogramm „Gemeinsam in Vielfalt – Lokale Bündnisse für Flüchtlingshilfe“

Vor kurzem hat das Sozialministerium Baden-Württemberg den Förderaufruf zur Fortsetzung des bereist 2015 begonnenen Förderprogramms veröffentlicht. Das gemeinsam vom sozial- und vom Staatsministerium aufgelegte Programm zur Unterstützung Lokaler Bündnisse in der Flüchtlingshilfe wird 2016 fortgesetzt. Es können neue Förderanträge gestellt werden.

Ziel des zunächst mit 1,2 Millionen Euro ausgestatteten Programms ist es, das vor Ort in den Stadt- und Landkreisen vielfältig vorhandene bürgerschaftliches Engagement zu stärken und zu vernetzen. Das Land möchte angesichts steigender Asylbewerberzahlen weiterhin die Vielzahl der in der Flüchtlingshilfe engagierten Ehrenamtlichen unterstützen und die Situation der Flüchtlinge verbessern.

Gefördert werden Bündnisse, in denen sich alle in der Flüchtlingshilfe relevanten Akteure einer Region – Flüchtlingsinitiativen, Kirchen, Vereine, Wohlfahrtsverbände, sowie Kommunen und Kreise – zusammenfinden. Diese Bündnisse können bis zu 15.000 Euro und in größeren Städten und Landkreisen sogar bis zu 50.000 Euro Förderung erhalten.

Bewerbungen sind bis zum 13. Mai 2016 möglich. Besonders hervorzuheben ist, dass die Flüchtlinge gemeinsam mit den Ehrenamtlichen durch kommunale Flüchtlingsdialoge von Anfang an als aktive Partnerinnen und Partner in den Ausbau der Lokalen Bündnisse eingebunden werden.

Ergänzende Informationen  und der Förderaufruf mit Antragsformular  sind  zu finden unter folgendem Link:

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/foerderaufrufe/

Kontakt

Dr. Hermann Frank

Hermann Frank
  • Stabsstelle Grundsatzfragen
    Leitung
    Bereich Bürgerschaftliches Engagement, Selbsthilfe und Gesundheit
    Leitung / Referat Bürgerschaftliches Engagement
  • Telefon: 0711 2155-208
  • Email: frank@paritaet-bw.de